Kame

Kame, durch die Tätigkeit von Gletschern entstandene Akkumulationsform. Die geschichteten hügelartigen Kames entstehen durch Ablagerungen von Sanden, Schottern und Moränenmaterial in Spalten und sonstigen Hohlräumen des sich zurückziehenden Gletschers sowie zwischen größeren Toteiskörpern. Nach dem Abtauen des Eises bleiben Erhebungen mit e...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Kame

Als Kame (von schottisch Kame = steilhängiger Hügel aus Lockermaterial) bezeichnet man eine Erhebung innerhalb von glazialen Aufschüttungslandschaften, die durch die Ablagerung des Eises und seiner Schmelzwässer am Eisrand gegen ein Widerlager entstanden ist. Widerlager können Toteisblöcke, Tal- oder andere Hänge sein. Das spätere Schmelze...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kame

KAME

Verbreitete IPv6-Implementierung, die u.a. eine Musterimplementierung für IPSEC (auch unter IPv4) zur Verfügung stellt. Verschiedene Produkte, die auf KAME basieren, sind meist miteinander kompatibel. Entsprechende Informationen finden sich auf www.kame.net.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42193

Kame

  1. [kɛim; der; schottisch] von eiszeitlichen Schmelzwässern abgesetzter, 10-20 m hoher Hügel aus geschichteten Sanden und Kiesen.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.