Hebephrenie

[griechisch, hebe, `Jugend`, + phren, `Geist, Gemüt, Verstand`] schon in der Jugend sich entwickelnde Verlaufsform (hebephrene Form) der Schizophrenie .He¦be¦phre¦nie [f. 11 ] Vorform der Schizophrenie; Syn. [veraltet] Jugendirresein [
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Hebephrenie

Hebe/phrenie En: hebephrenia eine †“ meist zwischen dem 15. u. 25. Lj. auftretende †“ Form der Schizophrenie. Ist geprägt durch Affekt-, Antriebs- u. formale Denkstörungen. Wahnvorstellungen u. Wahrnehmungsstörungen treten seltener auf. Die Prognose ist ungünstig, die H. führt meist fortschreitend in einem Zug oder in mehreren ...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro15000/r15397.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.