Geotektonik

Die Geotektonik ist eine geologische Wissenschaft, welche sich mit der Entwicklung der Tektonosphäre (d. h. der Erdkruste und des oberen Mantels) beschäftigt. Hauptthema sind großflächige Strukturen, die Bewegungen der geologischen Strukturelemente und die daraus resultierenden Deformationen. Im deutschen Sprachgebrauch wird meist einfach von ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Geotektonik

Geotektonik

Geotektonik, Lehre vom Bau und den Bewegungen der Erdkruste (Tektonik).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Geotektónik

Geotektónik (griech.), die Lehre von den Lagerungsverhältnissen der Gebirgsglieder und den Störungen, welche der ursprüngliche Bau der Erdkruste erlitten hat. Neuerdings wird in den Lehrbüchern das betreffende Kapitel meist als architektonische Geologie bezeichnet.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Geotektonik

  1. [griechisch] Teilgebiet der Geophysik , das sich mit dem Aufbau und der Entwicklung der festen Erdkruste befasst.
  2. Ge¦o¦tek¦to¦nik [f. -; nur Sg.] Zweig der Geologie, der Krustenbewegungen und Massenverlagerungen der Erde untersucht

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.