Götzendienst

[Achtung: Schreibweise von 1811] Der Götzendienst, des -es, plur. inus. die göttliche Verehrung, welche körperlichen Bildern erdichteter Gottheiten erwiesen wird.
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009132_2_2_2788

Götzendienst

1. G. (lat. idololatria, vom griech. eidolon = Bild ursprüngl. die göttl. Verehrung eines Bildes, dem man göttl. Eigenschaften zuschreibt od. das als Darstellung der verehrten Person aufgefaßt wird) ist jede göttl. Verehrung eines Geschöpfes (vgl. Thomas v. Aq., S.Th. 2,2 q.94 a.1). 'Sie vertauschten die Herrlich...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/goetzend.htm

Götzendienst

1. G. (lat. idololatria, vom griech. eidolon = Bild ursprüngl. die göttl. Verehrung eines Bildes, dem man göttl. Eigenschaften zuschreibt od. das als Darstellung der verehrten Person aufgefaßt wird) ist jede göttl. Verehrung eines Geschöpfes (vgl. Thomas v. Aq., S.Th. ...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/goetzend.htm

Götzendienst

Bilderanbetung , Bilderverehrung , Idolatrie
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Götzendienst

Götzendienst

Ein Götze ist in der Religion ein `falscher†œ Gott, ein Abgott. Der Ausdruck ist ein alter Diminutiv des Namens Gott. Martin Luther, der Bilder nicht grundsätzlich ablehnte, schuf diese Bezeichnung im engeren Sinn für...
Gefunden auf http://www.politikstube.de/forum/lexikon/g-17/goetzendienst-255/

Götzendienst

Götzendienst , s. Götze.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.