Funkensonntag

Als Funkensonntag (in Hessen und Thüringen Hutzelsonntag) bezeichnet das alpine Brauchtum den ersten Sonntag nach Aschermittwoch, also den ersten Fastensonntag (liturgisch Invocavit). An diesem Tag endet an manchen Orten die alte Fastnacht, an anderen (beispielsweise in Basel) beginnt sie am folgenden Montag. == Bräuche == Der Funkensonntag erhi...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Funkensonntag

Funkensonntag

Funkensonntag (Funkentag, Dies focorum, in Oberdeutschland, namentlich im Schwarzwald, auch Bauernfastnacht), der erste Fastensonntag oder Sonntag Invokavit, an welchem es üblich, große Feuer (in Schwaben Funkenfeuer genannt) anzuzünden und brennende Räder und Fackeln emporzuschleudern. Vgl. Brandsonntag.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Funkensonntag

Frühjahrstermin (meist Sonntag Invocavit) als Beginn der Fastenzeit oder Ende der Fastnacht in Südwestdeutschland, der Schweiz und Tirol, an dem ein Höhenfeuer, der `Funken`, abgebrannt und das Scheibenschlagen geübt wird.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Funkensonntag

Funkensonntag siehe Scheibenschlagen, Fasching.
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.f/f952580.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.