Datolith

Mineralart: Calziumborsilikat. Härte nach Mohs: 5. Farbe: Milchigweiß bis Braun.W. und H: Falls dieser eher im Schmuck selten vorkommende Stein bei einer Reparatur oder Neuanfertigung vorkommen sollte, dann ist größtmögliche Vorsicht am Platz. Keine Wärme, Säure, Laugen oder galvanische Bäder auf den Stein einwirken lassen. Bei Fassarbeiten...
Gefunden auf http://www.beyars.com/edelstein-knigge/lexikon_127.html

Datolith

Name Datolith Formel CaB[4][OH SiO4] Härte 5,5 Glanz Glasglanz Farbe weiß, farblos, gelblich, rötlich, grau, braun, grün Strich weiß Dichte [g/cm3
Gefunden auf http://a-m.de/deutsch/lexikon/mineral/inselsilicate/datolith.htm

Datolith

== Siehe auch == == Einzelnachweise == == Literatur == == Weblinks == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Datolith

Datolith

Chemische Formel CaBSiO4(OH) Chemische Zusammensetzung Calcium, Silicium, Bor, Sauerstoff, Wasserstoff Strunz 8. Auflage VIII/B.29-010 Klasse/Gruppierung (Strunz 8) VIII: Silikate B: Inselsilikate mit tetraederfremden Anionen (Neso-Subsilikate)...
Gefunden auf http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Datolit

Datolith

Datolith (Dystolith, Esmarkit, Humboldtit, prismatischer Dystomspat), Mineral aus der Ordnung der Silikate (Turmalingruppe), kristallisiert monoklinisch, kurz säulenförmig oder dick tafelartig und findet sich in Drusen und grobkörnigen Aggregaten. Er ist wasserhell, weiß, grünlichgrau, rötlichweiß, glasglänzend, durchsichtig bis durchschein...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.