Coquille

(Conchyleus), Guy (Decize 1523-1603), Sohn eines adligen Salzrichters, wird nach dem Rechtsstudium in Padua (1539) und Orléans (Du Moulin) Anwalt. In posthum veröffentlichten Schriften stellt er das Gewohnheitsrecht (franz. droit coutumier) nach dem Vorbild der Institutionen Justinians dar (Institutions au droit des François, 1607).
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Coquille

Coquille die, 1) Muschelschale; 2) in Muschelschale angerichtetes feines Ragout.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Coquille

Coquille (franz., spr. kokihj), Muschel, Muschelschale; auch die gußeiserne Form für Hartguß.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Coquille

  1. [kɔ'kij; die, französisch] feines Fleischgericht (Ragout) , das in Muschelschalen überbacken wird.
  2. Co¦quil¦le [koki:jə f. 11 ] 1 Muschelschale 2 [Kochk.] Ragout, das in einer Muschelschale serviert wird [frz., `Muschel`]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.