Caatinga

Offener, lichter und laubwerfender Trockenwald vom Typ der Dornbaumsavanne in Mittel- und Südamerika. Im Nordosten Brasiliens bedeckt er weite Ebenen, die mit schwach hügeligem und stärker bewegtem Gelände abwechseln. Das Klima im Nordosten ist gleichmäßig warm, mit Temperaturen von 24 bis 26 °C. Die Niederschl&au...
Gefunden auf http://enso.info/enso-lexikon/lexikon.html

Caatinga

Die Caatinga (portug. Aussprache: [kaaˈtʃĩɡɐ]) ist eine Landschaft des Sertão im nordöstlichen Teil von Brasilien. Der Name Caatinga ist ein indianisches Wort (Tupí) und bedeutet weißer Wald oder weiße Vegetation (kaa „Wald“, Vegetation; tínga „weiß“). Sie bedeckt etwa 700.000 Quadratkilometer und ist damit rund doppelt so gro
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Caatinga

Caatinga

Caatịnga die, savannenartige Zone mit lichten Wäldern (aus zur Trockenzeit laubwerfenden Bäumen und Sträuchern) und Kakteen, v. a. im Dornsavannenbereich Nordostbrasiliens.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Caatinga

[kaa''tiŋga; die; indianisch] Bertelsmann Lexikon Verlag, Güteein lichter Trockenwald aus Dornbüschen und Sukkulenten in Mittelamerika, Inner- und Nordostbrasilien; auf feuchteren Standorten Fiederblatt-Trockenwald, Viehweide, Brennholzgewinnung; Wachs- und Ölpalmen.Externe LinksDie C...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.