bitten

I 1 bitten überhaupt a im Gegensatz zu gebieten -- dringend fragen b mit Objekt -- -- -- um Beidrückung des Siegels -- um Aufnahme nachsuchen -- um Erlaubnis bitten -- -- um eine Antwort -- um Arbeit -- Schadenersatz fordern 2 verstärkt: laden a gerichtlich vorlad...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Bitten

(Text von 1910) Ersuchen 1). Bitten 2). Ansuchen 3). Ersuchen heißt, von jemand etwas in der Weise begehren, daß wir es dem Gutbefinden des andern überlassen, ob er uns das, was wir verlangen, bewilligen wolle, während wir das, was wir fordern, erzwingen können, und seine Bewilligung also nicht s...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37724.html

Bitten

(Text von 1910) Flehen 1). Bitten 2). Beten 3). Bitten heißt überhaupt, etwas von der Liebe eines anderen verlangen. Flehen fügt zu diesem Begriffe noch das Bewußtsein von der Macht und Würde desjenigen hinzu, den man bittet, oder wenigstens von der dringenden und tiefen Not, in welcher sich der ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38801.html

bitten

bit¦ten [V.15, hat gebeten; mit Akk.] jmdn. b. freundlich auffordern, einen höflichen Wunsch an jmdn. richten; ich bitte dich, mir zu sagen, ob ...; ich bitte dich! [betont] aber nein!, das ist doch nicht möglich!; aber ich bitte Sie! [betont] Sie brauchen sich doch nicht zu entschuld...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

bitten

(bitten (um)) (um etwas) ansuchen , betteln (um) , erbetteln , erfragen , ersuchen , fordern , fragen (nach) , heischen (veraltet)
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/bitten
Keine exakte Übereinkunft gefunden.