Baar

Baar, Landschaft im südlichen Baden-Württemberg, die ein etwa 500 Quadratkilometer großes, in 650 bis 800 Meter Meereshöhe gelegenes Becken im Vorland der Schwäbischen Alb rund um Donaueschingen einnimmt. Das von den Oberläufen der Donau und des Neckar entwässerte, flachwellige und von breiten, versumpften ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Baar

(Berufsbezeichnung) Baar ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Baar. Berufsbezeichnung Bedeutung: Matrose, der ausschließlich Handwerker auf einem Schiff war Gerholz, Heinrich: Gerholz-Kartei, Eine Sammlung alter Berufsbezeichnungen, Ver...
Gefunden auf http://wiki-de.genealogy.net/Baar_%28Berufsbezeichnung%29

Baar

[Geschichte] - Baar (Althochdeutsch para oder bara) ist die Bezeichnung für einen bzw. mehrere Bezirk(e) im frühmittelalterlichen Alamannien, nach denen die Landschaft Baar benannt wurde. Bei einer Baar scheint es sich ursprünglich um eine Bezeichnung für ein herrschaftliches Gebiet, ähnlich den Gauen, gehandelt zu hab...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Baar_(Geschichte)

Baar

[Eifel] - Baar ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Vordereifel an, die ihren Verwaltungssitz in Mayen hat. == Geographie == Baar liegt in der Nähe des Nürburgrings. Der höchste Punkt der Gemeinde ist der 652 Meter hohe Reuterberg. Ortsteile sind Engeln, Fr...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Baar_(Eifel)

Baar

[Landschaft] - Mit Baar bzw. Baarhochmulde wird heute die in ihrem Kerngebiet auf etwa 670 bis 750 Meter über Meeresniveau gelegene Hochebene zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb in Südwestdeutschland bezeichnet. Der Name entstammt der ehemaligen Landgrafschaft Baar (siehe auch historische Baaren), die jedoch einen ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Baar_(Landschaft)

Baar

[Schwaben] - Baar (Schwaben) ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Pöttmes. == Gemeindegliederung == Es existieren folgende Gemarkungen: Heimpersdorf, Oberbaar und Unterbaar. Weitere Ortsteile ist der Weiler Lechlingszell und die Einöden Oberperlmühle, Unt...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Baar_(Schwaben)

Baar

Baar steht für: Personen: Orte: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Baar

Baar

Matrose, der den Äquator noch nicht passiert hat
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Baar

ist eine in Urkunden des 8. und 9. Jh.s erscheinende Bezeichnung des Gebietes an der obersten Donau. 1264 tritt ein Landgraf in der B., 1403 eine Landgrafschaft B. auf, welche denen von Fürstenberg zukommt.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Baar

Baar die, Landschaft an der Ostabdachung des südlichen Schwarzwalds um Donaueschingen; vorwiegend Hochflächen in etwa 700 m über dem Meeresspiegel, Teil des südwestdeutschen Schichtstufenlandes. - Die Landgrafschaft Baar (seit 12. Jahrhundert) kam im 13. Jahrhundert an die Fürsten von Fürstenberg, ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Baar

Baar Industriestadt im schweizerischen Kanton Zug, 20 200 Einwohner; Maschinen-, Apparatebau, Baumwollspinnerei, chemische u. a. Industrie, Obstbau.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Baar

Baar, Familiennamenforschung: Bahr.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Baar

  1. Baar , Baargeld etc., s. Bar.
  2. Baar (seemännisch, spr. ba-ar), ein noch unbefahrener Matrose, Handlanger.
  3. Baar (Bar), vormals reichsunmittelbare Landgrafschaft im südlichen Baden und dem angrenzenden Teil von Württemberg, gegenwärtig der Hauptbestandteil des Fürstentums Fürstenberg, etwa 600 qkm (11 QM.) groß mit 50,000 Einw. Di...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Baar

    1. Hochebene (durchschnittlich 700 m) an der oberen Donau, zwischen dem südlichen Schwarzwald und der Schwäbischen Alb; Hauptorte: Villingen und Donaueschingen.
    2. schweizerische Gemeinde im Kanton Zug, 16 100 Einwohner; Industrieort in obstreicher Umgebung; 3 km südöstlich die Tropfsteinhöhlen Höllgrotten.

    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.