auffordern

Auffordern ist eine Tatbestandsmerkmal in § 111 und § 130 StGB Volksverhetzung. Mit Auffordern bezeichnet man in diesem Sinne eine Äußerung, die über bloßes Befürworten einer Straftat hinausreicht und erkennbar von einem anderen, von einer unbestimmten Personenmehrheit oder irgendeinem aus einer solchen Mehrheit ein bestimmtes Tun oder Unter...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/auffordern.php

Auffordern

verb. reg. act. Eigentlich aufzustehen fordern. So sagt man noch: eine Person zum Tanze auffordern. Figürlich, jemanden zu Leistung einer Pflicht fordern, oder ermahnen, besonders wenn man ein gewisses Recht über ihn hat. Eine Stadt, eine Festung auffordern, sich zu ergeben. Die Besatz...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

auffordern

I mit sachlichem und persönlichem Objekt 1 Forderungen erheben, fordern 2 zur Übergabe auffordern II mit persönlichem Objekt 1 2 ersuchen, auffordern 3 vor Gericht fordern
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

auffordern

auf¦for¦dern [V.1, hat aufgefordert; mit Akk.] jmdn. a. 1 jmdn. fragen, ob er etwas tun will, einladen; jmdn. zum Mitkommen, zum Abendessen, zum Ausflug a.; jmdn. zum Tanz a. 2 jmdn. bitten, etwas zu tun, ermahnen; jmdn. a., sich zu beeilen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

auffordern

anhalten , appellieren , aufrufen , bitten , einladen , sich wenden an , vorladen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/auffordern
Keine exakte Übereinkunft gefunden.