Apfelsäure

Apfelsäure, auch Äpfelsäure, Monohydroxybernsteinsäure, neben der Citronensäure eine der häufigsten Säuren von Früchten. Da Apfelsäure ein wichtiges Zwischenprodukt im Zellstoffwechsel darstellt, ist sie auch in der Nahrung gut verwertbar. Manche Pflanzen, vor allem solche, die an Trockenheit angepasst sind...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Apfelsäure

Apfelsäure Apfelsäure, Äpfelsäure, organische Säure, enthalten in unreifen Äpfeln, Vogelbeeren u. a.; ein Zwischenprodukt im Zitronensäurezyklus. Die Salze und Ester der Apfelsäure heißen Malate. Verwendung in der Lebensmittelindustrie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Apfelsäure

  1. (Monohydroxybernsteinsäure) HOOC-CH(OH) -CH2-COOH, eine Oxidicarbonsäure, eine der am häufigsten vorkommenden Pflanzensäuren.
  2. Ap¦fel¦säu¦re [f. -; nur Sg.] in einigen Früchten enthaltene, farblose Säure [urspr. aus Apfelsaft gewonnen]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Apfelsäure

Die auch als Äpfelsäure oder 2-Hydroxybernsteinsäure bezeichnete Säure ist neben der Weinsäure und der Zitronensäure eine der drei wichtigsten organischen Säuren im Wein. In der Natur kommt sie vor allem in unreifen Äpfeln, Berberitzenbeeren, Quitten, Stachelbeeren, Vogelbeeren und Weintrauben vor. Ihren Namen erhielt sie deshalb, weil sie ...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Apfels%C3%A4ure_3.0.75.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.