Aiguiére

Franz. 'Wasserkanne'. Antikisierende Prunkkanne des 16. Jahrhunderts aus Edelmetall, Bergkristall oder Zinn, die mit zugehörigem Becken zum Überspülen der Hände nach der Tafel diente. Reichhaltig dekoriert und mit einem breiten Schnabel versehen.
Gefunden auf http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_1999.html

Aiguière

Aiguière die, Wasserkanne in Verbindung mit einem Becken zu Handwaschungen bei Tisch. In der Renaissance und im Barock als Prunkgefäß aus Zinn oder Edelmetall ausgebildet, später in Fayence und Porzellan.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.