Ackergesetze

Ackergesetze, lateinisch leges agrariae, eine Reihe von Erlassen der Römischen Republik, die die territoriale Versorgung der Veteranen aus öffentlichem Grundbesitz, dem ager publicus, zum Ziel hatten. Die Auseinandersetzungen um die Gesetzgebung war Auftakt eines Jahrhunderts nahezu ununterbrochener Bürgerkriege zwischen Optimaten und Popularen ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Ackergesetze

Die Ackergesetze beschreiben die Gesetze römischer Politiker (vor allem des 2./1. Jh. v. Chr.) zur Unterstützung der Kleinbauern, deren Existenz durch den zunehmenden Großgrundbesitz gefährdet war. Vor allem die Brüder Tiberius und Gaius Gracchus bemühten sich, durch die nach ihnen benannte Gracchische Reform die Ausdehnung großer Güter ei...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Ackergesetze

Ackergesetze

Ackergesetze , s. Agrarische Gesetze.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.