nesteln

nes¦teln [V.1, hat genestelt] I [mit Akk.] knüpfen oder lösen; eine Brosche vom Kleid n.; eine Schleife aus dem Haar n. II [mit Präp.obj.] an etwas n. versuchen, mit den Fingern etwas zu öffnen oder zu schließen; an einem Knoten, einer Schleife, einem Verschluss n.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Nesteln

Nesteln (mhd., = Bandschleife, Schnürriemen). Schnürriemchen zum Verschluss von Gewandöffnungen oder zur Verbindung zweier Kleidungsstücke (z.B. von Wams und Beinlingen). Im Gegensatz zu der durchgehenden Schnürung, die dem knappen Sitz eines Gewands diente, waren die Nesteln an Seite und Gegenseite...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/
Keine exakte Übereinkunft gefunden.