Gesamtgläubiger

Die Gesamtgläubigerschaft ist eine mögliche Konstellation der Inhaberschaft eines Anspruchs durch mehrere Gläubiger. Andere, alternative Erscheinungsformen sind Teilgläubiger und Mitgläubiger. In Deutschland ist die Gesamtgläubigerschaft in {§|428|bgb|juris} des Bürgerlichen Gesetzbuchs geregelt. Die Gesamtgläubigerschaft ist das Gegenst
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gesamtgläubiger

Gesamtgläubiger

eine Mehrzahl von Gläubigern, deren jeder die ganze Leistung fordern kann, die ihr Schuldner nur einmal bewirken muss; zu unterscheiden von den Gesamthandgläubigern (Gesamthand ) .
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Gesamtgläubiger

Von Gesamtgläubigern spricht man, wenn mehrere in der Weise eine Leistung fordern können, dass jeder die ganze Leistung fordern kann, der Schuldner aber die Leistung nur einmal zu bewirken verpflichtet ist (§ 428 S. 1 BGB). Der Schuldner kann hier nach Belieben an einen der Gläubiger mit befreiender Wirkung leisten (§ 428 S. 1 BGB). Die Gesamt...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/gesamtglaeubiger.php
Keine exakte Übereinkunft gefunden.