Eger

Eger, (deutsch Erlau), Stadt im nördlichen Ungarn, rund 120 Kilometer nordöstlich von Budapest. Eger, das am Fuß des Bükkgebirges liegt, ist kulturelles und wirtschaftliches Zentrum eines wichtigen Weinbaugebiets (Erlauer Stierblut). Bedeutung hat die Stadt als Heilbad durch die zahlreichen radonhaltigen Quelle...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Eger

Eger, (tschechisch: Cheb), Bezirkshauptstadt im westlichen Böhmen (Tschechische Republik). Die Stadt ist Zentrum des Egerlandes und wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Im Zentrum von Eger liegt der Stadtplatz, u. a. mit dem barocken Alten Rathaus. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehört die Kirche Sankt Niklas (1230-1270), ein Häuserkomplex aus d....
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Eger

Eger, Fließgewässer in Deutschland und der Tschechischen Republik. Die 291 Kilometer lange Eger, ein linker Nebenfluss der Elbe, entspringt im Fichtelgebirge und erreicht nach 60 Kilometern gewundenem Lauf die Grenze zur Tschechischen Republik. Im weiteren Verlauf fließt die Eger in nordöstliche Richtung, am Südrand des Erzgebirges und am B?.....
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Eger

[Wörnitz] - == Geografie == === Egerursprung === Der Egerursprung – nicht zu verwechseln mit der Egerquelle, der anderen, zur Elbe fließenden Eger – liegt in einem Wasserschutzgebiet bei der Walkmühle des Ortsteils Aufhausen in der Stadt Bopfingen im Ostalbkreis in Baden-Württemberg. Diese gefasste Karstquelle am Fu...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Eger_(Wörnitz)

Eger

[Ungarn] - Eger [ˈɛgɛr] (dt.: Erlau, Latein: Agria, slowakisch: Jáger) ist eine Stadt im Norden Ungarns mit ca. 56.000 Einwohnern. Es ist eine der ältesten Stadtgründungen Ungarns und der Komitatssitz des Komitats Heves. Bekannt ist Eger durch die großen Weinanbaugebiete in der Umgebung, die neben anderen Weinsorten ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Eger_(Ungarn)

Eger

[Elbe] - Die Eger (tschech.: Ohře) ist ein linker Nebenfluss der Elbe in Bayern und Tschechien. Sie entspringt bei Weißenstadt im Fichtelgebirge und mündet bei Litoměřice (deutsch: Leitmeritz) in die Elbe. Der Name leitet sich von der keltischen Bezeichnung Agara ab. == Verlauf == Wichtigster Quellbach der Alten Eger i...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Eger_(Elbe)

Eger

Eger ist der Name von: Ortschaften: Regionen: Gewässer: sowie: Eger ist der Name folgender Personen: Eger bezeichnet weiters: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Eger

Eger

Eger (1061 als Egire, 1125 als Egere, 1179 als Egra, 1187 als Egera beurkundet; tschech. Cheb [= Flussbiegung] seit 1322, dem Zeitpunkt der Verpfändung an Böhmen, von der tschechischen Minderheit benutzt; erst ab 1920 zweite amtliche Bezeichnung). In einem Talkessel zwischen Ausläufern von Fichtelge...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Eger

Eger Anbaugebiet im Norden Ungarns an den südwestlichen Hängen des Bükkgebirges mit 4 400 ha (2000) Rebfläche; auf wärmespeicherndem Tuff und Kalkstein sowie Tonmergel, Kies und Lehm wachsen v. a. die Rebsorten Feteasca alba (Leányka), Welschriesling (Olaszrizling), Gewürztraminer (Tramini), Muska...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Eger

Eger, die, tschechisch Ohre, linker Nebenfluss der Elbe in Nordwestböhmen, 291 km lang, entspringt im Fichtelgebirge (Deutschland) und mündet unterhalb von Theresienstadt (Terezín).
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Eger

Eger, Familiennamenforschung: 1) Herkunftsname zu den Ortsnamen Eger (Nordwestböhmen), Egern (Bayern). 2) Eine Ableitung von dem Gewässernamen Eger (linker Nebenfluss der Elbe bzw. rechter Nebenfluss der Wörnitz in Südwestdeutschland) kommt nur vereinzelt infrage. 3) Gelegentlich kann diesem Familie...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Eger

Eger, Weinbau: Anbaugebiet im Norden Ungarns an den südwestlichen Hängen des Bükkgebirges mit 4 400 ha (2000) Rebfläche; auf wärmespeicherndem Tuff und Kalkstein sowie Tonmergel, Kies und Lehm wachsen v. a. die Rebsorten Feteasca alba (Leányka), Welschriesling (Olaszrizling), Gewürztraminer (Trami...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Eger

Eger: die ehemalige Minoritenkirche (1758-73) und der klassizistische Dom (1831-37; rechts) Eger , deutsch Erlau, Hauptstadt des Bezirks Heves, Nordungarn, zwischen Matra- und Bükkgebirge, 56 700 Einwohner; katholischer Erzbischofssitz; elektrotechnische, Kfz-Zuliefer-, Möbel...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Eger

  1. Eger , 1) (tschech. OhŠ™e, spr. ochrsche, lat. Agra) Nebenfluß der Elbe in Böhmen, entspringt auf dem Fichtelgebirge in Bayern, unweit des Schneebergs, in 720 m Meereshöhe und durchfloß sonst den Weiher von Weißenstadt, der jetzt entwässert ist. Selb, Rößla und andre Bäche des Fichtelgebirges verstärken den jungen Fluß. Auf de...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Eger

    1. nordungarische Stadt an der Eger, Erlau . GoogleMaps
    2. tschechisch Cheb, Hauptort des Egerlandes in Nordwestböhmen, an der Eger, wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Schnittpunkt der Gebirgslücken zwischen Erzgebirge, Fichtelgebirge und Böhmerwald, 32 900 Einwohner; malerisches Stadtbild mit Kirchen aus dem 13. Jahrhundert und Resten der......
      Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

      Eger

      Das Weinbaugebiet liegt im Nordosten Ungarns nahe der Grenze zur Slowakei. Nordöstlich davon liegt Tokaj-Hegyalja, das berühmte Gebiet des Tokajer. Eger ist nach der gleichnamigen Stadt (dt. Erlau) am Fuße des Bükk-Gebirges benannt. Unter der Stadt befinden sich ausgedehnte Kelleranlagen. Das Gebiet ist vor allem durch den Rotwein Erlauer Stier...
      Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Eger_3.0.5075.html
      Keine exakte Übereinkunft gefunden.