Aufdrängen

verb. reg. act. 1) Durch Drängen öffnen. Die Thür aufdrängen. 2) Drängend aufsteigen. Gedanken drängen sich denn auf, Gesn. Ein sonst ungewöhnlicher Gebrauch. Daher die Aufdrängung S. auch Aufdringen, und Drängen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

aufdrängen

auf¦drän¦gen [V.1, hat aufgedrängt] I [mit Dat. und Akk.] jmdm. etwas a. jmdm. etwas gegen dessen Willen geben; Syn. aufnötigen; er hat mir die Blumen, das Geld aufgedrängt; er drängt mir immer wieder seine Hilfe auf II [refl.] sich (jmdm.) a. 1 [von Personen] jmdm. mit sein...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.