Aasen

[Donaueschingen] - ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Aasen_(Donaueschingen)

Aasen

verb. reg. act. nur bey den Gärbern, das Aas oder Fleisch auf der linken Seite der Felle abschaben, sie abaasen; wofür die Kürschner fleischen gebrauchen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

aasen

seit dem 19. Jh. im Sinne von verschwenden, vergeuden. Mutter zu ihrem Kind: »Aas nich so mit der Marmelade rum.« Auch: veraasen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

Aasen

Aasen steht für: Aasen ist der Familienname folgender Personen: Das Verb aasen bedeutet: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Aasen

aasen

aa¦sen [V.1, hat geaast; o. Obj.; ugs.] mit etwas a. verschwenderisch mit etwas umgehen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.