Vertun

(Text von 1910) Durchbringen 1). Vertun 2). Verschwenden 3). Vergeuden 4). Verschleudern 5). Vertun ist der allgemeinste Ausdruck und bedeutet überhaupt, Geld für unnütze Dinge ausgeben. Ein Vermögen durchbringen heißt, es für Genüsse völlig verwenden, ohne daß man von d...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38693.html

vertun

ver¦tun [V.167, hat vertan] I [mit Akk.] 1 unnütz oder auf lästige Weise verbringen; Zeit mit Warten v.; ich habe den ganzen Nachmittag damit vertan, wieder Ordnung zu schaffen 2 unnütz oder für Unwichtiges ausgeben; Geld v.; sie vertut ihr Taschengeld mit Zuckerzeug II [refl.; u...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

vertun

((sich) vertun) (sich) irren , (sich) täuschen , (sich) verrennen , (sich) verzetteln , auf dem Holzweg sein , einem Irrtum unterliegen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/vertun