Thermolumineszenz

Thermolumineszenz, auf Radioaktivität beruhende Strahlungseigenschaft von gebranntem Ton, die in der Archäologie zur Datierung von Keramikobjekten genutzt wird. Alle Tonerden enthalten mineralische Einschlüsse mit geringen Spuren radioaktiver Stoffe, die eine konstante Strahlung abgeben. Nach dem Brennen des Tons sind diese radioaktiven Teilchen...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Thermolumineszenz

Die Eigenschaft mancher Mineralien durch Erwärmung eine Strahlung auszusenden. z. B bei Fluorit.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42802

Thermolumineszenz

Als Thermolumineszenz wird die Eigenschaft eines Stoffes bezeichnet, beim erstmaligen Erhitzen Licht abzugeben. Die dafür nötige Energie wurde in vorher angeregten metastabilen Zuständen gespeichert. Der dabei ablaufende Prozess ähnelt anderen Lumineszenzen und wird dort genauer beschrieben. == Entdeckung == Der grundlegende Effekt wurde von R...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Thermolumineszenz

Thermolumineszenz

Leuchten eines Minerals bei Erwärmung unterhalb der Glühtemperatur.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42112

Thermolumineszenz

Die Aussendung sichtbaren Lichts in Folge erhhter Temperatur.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=T&id=21252&page=1

Thermolumineszenz

Thermolumineszẹnz, die Lumineszenz, die Minerale, Halbleiter oder Isolatoren bei Erwärmung über eine bestimmte Temperatur zeigen. Beim Erwärmen werden Elektronen »befreit«, die in höheren Energieniveaus (z. B. Haftstellen) eingefangen waren, wobei sie ihre ûberschussenergie teilw...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Thermolumineszenz

durch Erwärmung bewirktes Leuchten einer Substanz.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Thermolumineszenz

Die Aussendung sichtbaren Lichts in Folge erhöhter Temperatur.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=T&id=21252&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.