Stehlen

verb. irreg. act. ich stehle, du stiehlst, er stiehlt; Imperf. ich stahl, (im gemeinen Leben ich stohl;) Conjunct. ich stähle, (im gemeinen Leben stöhle;) Mittelw. gestohlen; Imperat stiehl. 1. Im weitesten und allem Ansehen nach ursprüng- lichen Verstande, etwas in der Sti...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Stehlen

(Text von 1910) Entwenden 1). Stehlen 2). Rauben 3). Mausen 4). Entwenden (eig. von andern wegwenden) heißt, etwas dem rechtmäßigen Besitzer nehmen, um es zu seinem eigenen Nutzen zu verwenden, wobei man sogar die Absicht haben kann, es nach dem Gebrauche jenem zurückzugeben. 'Er (Ferdinand) n...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38766.html

stehlen

steh¦len [V.152, hat gestohlen] Syn. [ugs.] klauen I [mit Akk.] unrechtmäßig an sich nehmen, wegnehmen und behalten; Geld, einen Gegenstand s.; woher nehmen und nicht s.? [ugs., scherzh.] woher soll ich es denn nehmen?, wie soll ich es denn beschaffen? II [auch o. Obj.] einen Diebsta...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

stehlen

böhmisch einkaufen (österr.) , entwenden , ergaunern , klauen , mausen , mitgehen lassen , mopsen , rauben , stibitzen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/stehlen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.