Staubregen

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing ein sehr zarter Regen, dessen Tropfen dem Staube gleichen. Er erfolget, wenn die untere Luft sehr dicht und dick ist. Nieders. Stofregen, Sabberegen, Smudderregen, in Schwaben und in der Schweiß Staubeten.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Staubregen

Staubregen , die meist trocknen Niederschläge der Atmosphäre, deren Substanz teils von der Erde aus mit den aufsteigenden Luftströmungen in die höhern Gegenden der Atmosphäre gelangt, sich mit dem Wind bis auf große Strecken von dem Ort ihres Aufsteigens entfernt und entweder zugleich mit dem Regen und Schnee niederfällt, oder sich als Staub...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.