Obenauf

Obenauf, Familiennamenforschung: 1) Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch oben(e) »oben« und mittelhochdeutsch Š«f »auf« nach der Lage der Siedlungsstelle. 2) ûbername für jemanden, der immer lustig, »obenauf« war.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

obenauf

o¦ben¦auf [Adv. ] 1 an oberster Stelle; der Zettel liegt o. 2 gesund, wohlauf; er ist wieder o. 3 munter, selbstbewusst; er ist immer o.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.