Mandelöl

Unter dem Namen Mandelöl versteht man stets das sowohl in den süßen als auch das in den bitteren Mandeln enthaltene geruchlose feine fette Pflanzenöl. Das ätherische Mandelöl, das nur aus bitteren Mandeln gewonnen werden kann, heißt im Handel stets Bittermandelöl. Gutes Mandelöl ist völlig klar, blassgelblich, dünnflüssig, von mildem r...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mandelöl

Mandelöl

In der Kosmetik schätzt man das süße Mandelöl vor allen Dingen wegen seiner Sanftheit. Von der Babyhaut bis zur Problemhaut wird es als Basis- bzw. Zusatzstoff von Kosmetika verwendet. Nicht wegzudenken ist auch der peelende Effekt der Mandelkleie, und schließlich kann man...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05afe25/0186a292a60df2d4a.html

Mandelöl

Mandelöl , aus zerstoßenen bittern oder süßen Mandeln durch Pressen gewonnenes fettes Öl, ist zuerst etwas trübe und schleimig, klärt sich aber bald, besonders nach dem Filtrieren, und ist dann auch haltbarer. Es ist gelblich, dünnflüssig, geruchlos, schmeckt mild süßlich, spez. Gew. 0,917, wird leicht ranzig, löst sich in jedem Verhäl...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.