Druckkündigung

Eine Druckkündigung liegt vor, wenn der Arbeitgeber zunächst eine Kündigung nicht beabsichtigt, sich jedoch dem Druck von Seiten der Kundschaft oder der Belegschaft beugt. Sie ist von der Eigenkündigung des Arbeitnehmers infolge Mobbings zu unterscheiden. Diese Art der Kündigung wird von der Rechtsprechung nur in engen Grenzen zugelassen. Sie...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Druckkündigung

Druckkündigung

ist eine Kündigung, die der Arbeitgeber unter dem Druck eines Dritten (z.B. eines Teils der Belegschaft) ausspricht. Der Druck allein gibt noch keine Rechtfertigung gegenüber dem Kündigungsschutz für Arbeitnehmer. - zurück -
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/D/Druckkuendigung.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.