Blutschande

Blutschande, veralteter Begriff für Inzest, der im Strafgesetzbuch jedoch erhalten geblieben ist. Der hiermit bezeichnete Beischlaf zwischen Verwandten ist grundsätzlich strafbar (§ 173 StGB); sexuelle Handlungen, die keinen Koitus beinhalten, sowie solche, bei denen Zwang ausgeübt wird, werden gesondert erfasst (siehe Sexualstraftaten). Wer .....
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Blutschande

[Sexualkunde] Inzest ('Blutschande') bezeichnet den Geschlechtsverkehr zwischen sehr engen Verwandten wie Vater und Tochter oder Bruder und Schwester. Inzest ist somit eine Form der Inzucht, also der sexuellen Fortpflanzung bzw. Kreuzung nahe verwandter Lebewesen. In der Bundesrepublik Deutschland ist der Inzest nach § 17...
Gefunden auf http://www.onmeda.de/lexika/glossar.html

Blutschande

erst neuhochdeutsch seit Luther
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Blutschande

(Inzest) ist der Geschlechtsverkehr zwischen nahen leiblichen Verwandten, der sowohl im Alten Testament wie auch bei den Römern verboten ist. Vom christlichen Einfluss wird das Frühmittelalter erfasst, welches als Folge die Tötung, die Verknechtung, das Exil oder das Gefängnis kennt. Häufiger erscheint die B. am Ende des Mittelalters wohl unte...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Blutschande

Inzest
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05abb04/000000970a0c75f09.html

Blutschande

Darunter versteht man den Geschlechtsverkehr mit Nächstverwandten. Nach Lev 18,6-18 gehören dazu folgende Beziehungen: Kinder zu Eltern, Kinder zu Geschwistern und Halbgeschwistern, Kinder zu Onkeln bzw. Tanten (väterlicher- wie mütterlicherseits), Schwiegereltern zu Schwiegerkindern, Geschwister zu...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=8410

Blutschande

Blutschande, historische Bezeichnung für Inzest.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Blutschande

Geschlechtsverkehr zwischen nahen Blutsverwandten oder als solchen angesehenen Personen. B. gilt bei der Mehrzahl der Völker als strafbar, bei einer Minderzahl ist selbst die Geschwisterehe erlaubt. Nicht überall freilich gelten alle auf Grund der Ahnentafel (s. d.) Blutsverwandten als solche. In ...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Blutschande

Mit Blutschande bzw. dem heute eher gebräuchlichen Begriff Inzest wird in Medizin und Rechtssprechung allgemein der heterosexuelle Geschlechtsverkehr zwischen nahen blutsverwandten Personen bezeichnet, sofern diese wenigstens 25% gemeinsame Gene aufweisen (Szibor; Rashkow, 161). Liegt ein geringerer Verwandtschaftsgrad vor, so spricht man von Kons...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42274

Blutschande

Blutschande , s. v. w. Inzest.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Blutschande

  1. Blut¦schan¦de [f. -; nur Sg.; veraltet] Beischlaf zwischen Blutsverwandten
  2. frühere Bezeichnung für Inzest .Externe LinksInzest - Stand der theoretischen Diskussion http://www.sckell.ch/papers/inzest.pdfInzest - Stand der theoretischen Diskussion http://www.sckell.ch/papers/inzest.pdfInzest - eine ausführliche Übersicht http://www.o...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Blutschande

    Inzest , Inzucht
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Blutschande

    Blutschande

    [Achtung: Schreibweise von 1811] Die Blutschande, plur. car. 1) Eine jede große Schande, oder ein großes Verbrechen, in welcher ehedem sehr üblichen, nunmehr aber veralteten Bedeutung Blut für sehr stehet. 2) Fleischliche Vermischung mit Blutsverwandten. Blutschande treiben. Mit seiner Stiefmutter, mit seiner Schwester u...
    Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009131_4_3_3302
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.