Zahnradphänomen

Das Zahnradphänomen bezeichnet ein klinisches Zeichen, das bei verschiedenen extrapyramidalen Erkrankungen, insbesondere den Parkinson-Syndromen, vorkommen kann. Es tritt im Rahmen eines erhöhten Muskeltonus (Rigor) auf. Dabei kommt es zu einem ruckartigen Nachgeben des Muskeltonus bei passiver Bewegung einer Extremität. Die Extremität lässt ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zahnradphänomen

Zahnradphänomen

Bei Prüfung eines Rigors auftretendes, ruckweises Nachgeben der erhöhten Muskelspannung. Pathognomonisches Zeichen des M. Parkinson.
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=2607

Zahnradphänomen

Zahnradphänomen, ruckartiges Nachgeben der Muskelspannung einer passiv bewegten Gliedmaße; Vorkommen z. B. bei der Parkinson-Krankheit.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zahnradphänomen

Zahn/rad/phänomen En: cogwheel phenomenon Fach: Neurologie durch erhöhten Muskeltonus bedingtes ruckart. ('sakkadierendes') Nachgeben einer passiv bewegten Gliedmaße (Störung der reziproken Antagonisteninnervation) bei extrapyramidalen Krankheiten (v.a. Parkinsonismus).
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro40000/r42072.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.