Verbiss

Als Verbiss bezeichnet man das Abbeißen von Knospen, Blättern oder Zweigen vor allem an landwirtschaftlich oder forstwirtschaftlich erwünschten Pflanzen. Verbiss erfolgt durch Wild- und Nutztiere. Er kann den Wuchs von Pflanzen verzögern, Krüppelwuchs und Bonsaiformen verursachen oder eine Pflanze absterben lassen. == Verbiss durch Nutztiere ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Verbiss

Verbiss

  1. das Abbeißen von Knospen und Trieben junger Bäume durch Tiere (z. B. Wildverbiss) .
  2. Ver¦biss [m. 1 ] Schaden durch Äsen (von Wild) an Kulturpflanzen [ ➔ verbeißen]

Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Verbiss

Abroutissement (Broûtage) - Morsicatura /brucatura - Browsing Abfressen von Knospen, Trieben und Blättern durch Schalenwild, Hase und Haustiere. Verbissschäden: verursachter Ausfall von Jungbäumen, welcher die natürliche Verjüngung standortgerechter Baumarten (Verjüngungsziel) ohne Schutzmassnahmen verunmöglicht.
Gefunden auf http://www.wsl.ch/forest/waldman/vorlesung/ww_tk13.ehtml
Keine exakte Übereinkunft gefunden.