Spuken

verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches am häufigsten unpersönlich gebraucht wird, aber nur in der letzten Bedeutung des vorigen Hauptwortes üblich zu seyn scheinet. Es spukt, es lässet sich ein Gespenst sehen, es gehet um. Figürlich sagt man, es spukt in seinem...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

spuken

spu¦ken [V.1, hat gespukt; o. Obj.; im Volksglauben] 1 (als Geist) nachts zu sehen, zu hören sein; der alte Graf spukt noch im Schloss 2 [unpersönl., mit `es`] hier spukt es hier gehen Geister, Gespenster um; bei dir spukt's wohl? [ugs.] du bist wohl verrückt?&l...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.