Mitleiden

(das ~) des -s, plur. car. in engerer Bedeutung, von dem vorigen Zeitworte, das Leiden, d. i. eine schmerzhafte Empfindung des Gemüthes, so fern es durch das Leiden anderer erreget wird, die Unlust über das Übel anderer. Mitleiden empfinden. Mitleiden mit jemanden haben. Jemanden z...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Mitleiden

verb. irreg. neutr. ( S. Leiden,) welches das Hülfswort haben erfordert, mit einem andern zugleich oder gemeinschaftlich leiden. Bewundere diese Gewalt der mitleidenden Empfindung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Mitleiden

I Anteilnahme und 1Milde (II) bei unverschuldetem Leid (I) II Beteiligung an den Lasten eines Gemeinwesens oder Betriebes, auch die Lasten selbst
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

mitleiden

mit¦lei¦den [V.77, hat mitgelitten; mit Akk. oder o. Obj.] (etwas) m. mit einem anderen aus Mitgefühl leiden; jmds. Kummer m.; die Mutter hat bei der Krankheit des Kindes mitgelitten
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

mitleiden

mitempfinden , mitfühlen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/mitleiden
Keine exakte Übereinkunft gefunden.