Fremdeln

Als Fremdeln bezeichnet man für gewöhnlich ein Verhaltensmuster in der Entwicklung von Säuglingen, meist zwischen dem 4. und 8. Lebensmonat, bei dem ein Kind damit beginnt, fremden Personen mit starkem Misstrauen, Abneigung oder Angst zu begegnen, obwohl dies vorher kein typisches Verhalten des Kindes war. Die Angst wird stärker ausgelöst von...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fremdeln

fremdeln

frem¦deln [V.1, hat gefremdelt; o. Obj.] zurückhaltend, ängstlich gegenüber Fremden sein; das Kind fremdelt
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.