Ermüden

(Text von 1910) Ermatten 1). Ermüden 2). Beide Wörter werden sowohl intransitiv wie transitiv gebraucht. Ermatten heißt, durch Anstrengungen oder Entbehrungen die Kräfte einem lebendigen Wesen derart entziehen, daß es sich dadurch erschöpft und schwach fühlt; ermüden aber drückt zugleich die Folge der ....
Gefunden auf http://www.textlog.de/38702.html

ermüden

am Ende sein , am Ende seiner Kräfte sein , brechen , enervieren , entkräften , entnerven , ermatten , kleinkriegen , müde werden , schlappmachen , zermürben
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/ermüden

ermüden

er¦mü¦den [V.2] I [mit Akk.; hat ermüdet] müde machen; die Wanderung hat mich ermüdet; du ermüdest das Kind zu sehr II [o. Obj.; ist ermüdet] müde werden; er ermüdet sehr schnell
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.