bedingen

wird so gut wie immer falsch gebraucht oder dann, wenn der Autor nicht genau weiß, was Voraussetzung, was Folge ist; besonders hässlich in Fügungen wie kriegsbedingt, konjunkturbedingt, saisonbedingt.
Gefunden auf

bedingen

I 1 gerichtlich verfolgen -- belangen 2 verbringen 3 erklären, öffentlich verkünden 4 sich wenden an 5 nachweisen II 1 ein Gericht hegen 2 ein Recht anerkennen III vertraglich festlegen 1 vereinbaren 2 dingen, mieten, pachten -- -- 3 sich ausbedingen, vorbehalten 4 bed...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

bedingen

be¦din¦gen I [V.23, hat bedungen; mit Dat. (sich) und Akk.; veraltet] sich etwas b. etwas fordern; er hat sich gewisse Vorrechte bedungen II [V.1, hat bedingt; mit Akk.] etwas b. 1 die Voraussetzung, die Ursache für etwas sein; ihre Krankheit ist psychisch bedingt hat psychische Ursachen 2 zur ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

bedingen

(sich) einer Sache bedienen , auslösen , beanspruchen , bedürfen , benötigen , bestimmen , erfordern , erheischen , gebieten , konstituieren , nötig haben , verlangen , voraussetzen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/bedingen

Bedingen

(Text von 1910) Erheischen 1). Erfordern 2). Bedingen 3). Erheischen (von heischen, d. i. eine Nebenform zu eischen, ahd. eiscôn, d. i. fragen, begehren, fordern, bitten) und erfordern bezeichnen ein Verlangen, dessen Gewährung als gewiß betrachtet wird, und zwar...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38745.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.