Merokrin

(Text von 1927) Merokrin gr. meros Teil, krinô scheide aus, nennt man Drüsen, die einen Bestandteil ihrer Zellen ausscheiden. Vgl. Holokrin.
Gefunden auf http://www.textlog.de/16443.html

merokrin

me¦ro¦krin [Adj. , o. Steig.; Biol.; Med.] Absonderungen ausscheidend, die einen Teil des Inhaltes der Drüsenzellen enthalten; Ggs. holokrin
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.