Gießbach

[Typografie] - Gießbach (auch Gasse oder Bach) ist ein typographischer Ausdruck für mehrere untereinander stehende Wortzwischenräume, welche im übertragenen Sinn optisch einen „Bach“ beziehungsweise eine „Straße“ ergeben. Durch seinen Charakter einer Superstruktur wird das Lesen erschwert, da der Leser mit dem ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gießbach_(Typografie)

Gießbach

Gießbach , berühmter Wasserfall im schweizer. Kanton Bern, 716 m ü. M. Vom nördlichen Abhang des Faulhorns stürzt der Bach in sieben Stufen aus einer Höhe von 300 m durch prächtige, mit Tannen bewachsene Felsengruppen hernieder in den Brienzer See. Dabei das großartige "Gießbachhotel" (allsommerlich 12,000 Fremde), zu dem eine Dr...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gießbach

Gieߦbach [m. 2 ] steil herabstürzender Bach, der viel Wasser führt (bes. im Gebirge)
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Gießbach

Typographischer Terminus für mehrere untereinander stehende Wortzwischenräume, welche †“ im übertragenen Sinne †“ optisch einen » Bach « ergeben. Das Auge fällt an diesen Stellen während des Fixationsprozesses gewissermaßen durch den Text bzw. durch die Zeilen. Ein Gießbach erschwert den Lese...
Gefunden auf http://www.typolexikon.de/g/giessbach.html

Gießbach

Typographischer Terminus für mehrere untereinander stehende Wortzwischenräume, welche †“ im übertragenen Sinne †“ optisch einen » Bach « ergeben. Das Auge fällt an diesen Stellen während des Fixationsprozesses gewissermaßen durch den Text bzw. durch die Zeilen. Ein Gießbach erschwert den Leseprozess und beinträchtigt die Lesbarkei...
Gefunden auf http://www.typolexikon.de/g/giessbach.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.