Ei

Ei, Struktur zum Schutz und zur Versorgung eines Embryos, die sich aus einer Eizelle (der Keimzelle weiblicher Tiere) entwickelt. Alle Tiere mit sexueller Fortpflanzung, die ihre Jungen nicht durch Geburt zur Welt bringen (siehe Viviparie), legen Eier (siehe Oviparie). Im Ei entwickelt sich der aus einer befruchtete...
Gefunden auf http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_721542319/Ei.html

Ei

Vögel wie Hühner, Gänse, Enten und Puten bringen keine lebenden Jungen zur Welt, sondern legen Eier. Geschützt durch eine feste Kalkschale, sind darin der Embryo (das noch nicht ausgeschlüpfte Junge) und Nährstoffe enthalten. Nach einigen Tagen, in denen das Tier auf den Eiern sitzt und sie wärmt, schlüpfen dann die Küken...
Gefunden auf http://www.bauernhof.net/lexikon/lex_cde/ei.htm

Ei

Das Hühnerei besteht aus Eierschale, Eiklar, Eidotter und Luftkammer, sowie den Hagelschnüren, an denen der Dotter 'hängt'. Verschiedene Häute trennen die einzelnen Bestandteile des Eis voneinander.
Gefunden auf http://www.fnl.de/service/lexikon/lexikon-detailansicht.html?type=0&uid=183
Keine exakte Übereinkunft gefunden.