F

F, sechster Buchstabe des deutschen Alphabets und anderer Alphabete, bezeichnet den labiodentalen Reibelaut (siehe Phonetik). Das F geht auf den griechischen Buchstaben Digamma zurück, dessen Bezeichnung sich aus der Ähnlichkeit mit zwei übereinander gestellten großgeschriebenen Gammas (G) erklärt, der griechi...
Gefunden auf http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_761551508/F.html

f

Auch fec. Abkürzung für fecit.
Gefunden auf http://www.muenzen-lexikon.de/lexikon/f/pf002.html

F

Münzbuchstabe der Münzstätten Stuttgart (auf Münzen des Deutschen Reichs ab 1873 bis hin zur Bundesrepublik Deutschland), Magdeburg (auf preußischen Münzen 1751-1767), Hall/Tirol (auf Münzen des Römisch-Deutschen Reichs 1766-1805), Angers (auf französischen Münzen 1540-1661).
Gefunden auf http://www.muenzen-lexikon.de/lexikon/f/pf001.html

Das Ḟ (kleingeschrieben ḟ) ist ein Buchstabe des lateinischen Alphabets. Er besteht aus einem F mit übergesetztem Punkt. Der Buchstabe wird heute nicht mehr benutzt, fand aber früher Verwendung. In der alten Orthographie des Irischen stand das Ḟ für ein lenisiertes F. In der heutigen Orthographie wird dafür der Digraph fh verwendet. Auch...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Ḟ
Keine exakte Übereinkunft gefunden.