Astrologie

Astrologie, das Studium über den Zusammenhang zwischen Ereignissen auf der Erde und den Positionen und Bewegungen der Himmelskörper, insbesondere der Sonne, des Mondes und der Sterne. Die Astrologen behaupten, dass die Position der Himmelskörper im Augenblick der Geburt eines Menschen und ihre nachfolgenden Bewegungen den Charakter dieses Mensch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Astrologie

Die Kunst, aus den Erscheinungsformen und Stellungen der Gestirne (Makrokosmos) Naturereignisse und Charaktereigenschaften zu deuten oder vorauszusagen, die das Schicksal und die Zukunft sowohl von ganzen Völkern, wie auch von einzelnen Menschen (Mikrokosmos) betreffen. Die Astrologie wurde im Altertum von altorientalischen Kulturen, insbesond...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40038

Astrologie

(die ~) (viersylbig,) plur. die -en, (fünfsylbig,) aus dem griech. - hier nichtlateinischer Text, siehe Image - , die Kunst, aus dem Stande der Gestirne und ihrem Einflusse auf die Erdkugel künftige Dinge vorher zu sagen, ohne Plural, und ein Lehrbuch dieser Afterkunst mit demselben; die Sternbed...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Astrologie

Astrologie, das Studium über den Zusammenhang zwischen Ereignissen auf der Erde und den Positionen und Bewegungen der Himmelskörper, insbesondere der Sonne, des Mondes und der Sterne. Die Astrologen behaupten, daß die Position der Himmelskörper im Augenblick der Geburt eines Menschen und ihre nachfo...
Gefunden auf http://www.kalenderlexikon.de/anzeigen.php?Eintrag=Astrologie

Astrologie

Pseudowissenschaft, die von sich behauptet, persönliche Schicksale, zukünftige Ereignisse, Lebensumstände etc. aus dem Lauf der Sterne, insbesondere der Planeten und Sternbilder ableiten zu können. Die Astrologie versucht das Himmelsgeschehen (z.B Konstellationen) mit irdischen Ereignissen in Verbindung zu bri...
Gefunden auf http://astronomie.de/bibliothek/lexikon/lex-a.htm

Astrologie

Die Astrologie ({ELSalt|ἄστρον}, astron, „Stern“, {polytonisch|λόγος}, logos, „Lehre“ - Sterndeuterkunst) beansprucht, aus den Positionen von Himmelskörpern Ereignisse, Schicksal und Persönlichkeitsmerkmale von Menschen deuten und teilweise prognostisch näher bestimmen zu können. Grundlagen für die Deutung sind in der west...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Astrologie

Astrologie

Die Kunst und Wissenschaft, die Zukunft aus bestimmten Konstellationen der Gestirne vorherzusagen. Ursprünglich im alten Mesopotamien dazu benutzt, das Schicksal von Staaten und Herrschern vorherzusagen, fand die Astronomie ihren Weg in die hellenistische Kultur, wo sie auch zur Erstellung von Einzelhoroskopen angewandt wurde. Zusammen mit dem Wu....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42013

Astrologie

Sternendeutung. Sehr alter Vorläufer der Psychologie mit einem unübertroffen großen Erfahrungsschatz. Gleichzeitig stellt sie die umfangreichste Konstitutionslehre dar. Die Astrologie beruht auf der Beobachtung der Gestirne. Für den Zeitpunkt der Geburt wird das Geburts- Horosko...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05aaf01/0186a292a50b2b83d.html

Astrologie

Ist eine Lehre, die annimmt, daß es einen Zusammenhang zwischen dem Stand der Sterne zum Zeitpunkt der Geburt und dem weiteren Lebensweg und dem Chrakter eines Menschen gäbe. Die Astrologie war im Mittelalter mangels wissenschaftlicher Kenntnisse, eine Methode, die schier unfaßbare Welt überschaubarer zu machen. In der Neuzei...
Gefunden auf http://www.religio.de/okk/astrolog.html

Astrologie

(griech. = Sterndeutekunst). Die Astrologie gab es schon im Altertum. Nach ihrer Lehre besteht zwischen den Gestirnen und der Erde ein enger Zusammenhang. Die Astrologen glauben, dass sich aus der Konstellation, d.h. aus der Stellung der Sterne im Augenblick der Geburt, die Eigenschaften und das kün...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=6303

Astrologie

Die Kunst, aus den Erscheinungsformen und Stellungen der Gestirne (Makrokosmos) Naturereignisse und Charaktereigenschaften zu deuten oder vorauszusagen, die das Schicksal und die Zukunft sowohl von ganzen Völkern, wie auch von einzelnen Menschen (Mikrokosmos) betreffen. Die Astrologie wurde im ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42077

Astrologie

Die A. behauptet einen Einfluß der Gestirne auf das Weltgeschehen u. im besonderen auf das Schicksal des Menschen. Wenn sie mit natürl. Mitteln nach dem physischen Einfluß der Gestirne auf das Wetter, das Körperbefinden und damit zusammenhängend auf das seelische Verhalten...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/astrolog.htm

Astrologie

Astrologie: Venus aus dem Kodex De Sphaera Astrologie; Buchminiatur (15. Jahrhundert; Modena,... Im Anfang war die Beobachtung des Himmels und der Sterne sowie der Glaube an Einflüsse und Entsprechungen auf das Wesen der Menschen: Seit frühesten Zeiten versucht die Astrologie eine Sinndeutung au...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Astrologie

(αστερο = Stern, λογοσ = Erkenntnis) Sterndeutung, ursprnglich auch: Sternkunde.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=A&id=10056&page=1

Astrologie

Astrologie (grch., = Sternlehre, -deutung; mhd. himelkunst, sternkunst. Bei Aristoteles astrologia apotelesmatike [vorherbestimmende A.], bei den Römern astrologia iudiciaria [richtende A.]). Die ma. Astrologie war begründet in der Vorstellung vom Zusammenhang kosmischer und irdischer Ereignisse und...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Astrologie

Pseudowissenschaft, die die Positionen der Planeten mit menschlichen Schicksalen verbindet. Keine wissenschaftliche Grundlage vorhanden. Daher wird die Astrologie von allen seriösen Wissenschaftlern zurecht als Aberglaube abgetan.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42214

Astrologie

Sterndeuterei, nicht zu verwechseln mit Astronomie (Himmelskunde). Die Astrologie versucht, aus den Gestirnspositionen, vor allem der relativen Stellung der Planeten, der Sonne und des Mondes zueinander, das Schicksal von Einzelpersonen, gelegentlich auch von Völkern oder Regierungen herauszulesen. Es handelt sich dabei um reinen Aberglauben ohne ...
Gefunden auf http://www.redshift-live.com/index.php/de/kosmos-himmelsjahr/lexikon/Astrol

Astrologie

Astrologie ("Sternlehre"), im Sprachgebrauch der Griechen und Römer s. v. w. Astronomie, nach jetzigem Sprachgebrauch die Kunst, aus dem Lauf und der Stellung der Gestirne das Zukünftige, besonders das Schicksal der Menschen, vorherzusagen. Die A. hat sich von der Thalebene Mesopotamiens aus weiter verbreitet, deren frühste Bewohner, d...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Astrologie

  1. [griechisch] (Sterndeutung) Bertelsmann Lexikon VerlagTierkreiszeichen-Abbildung aus dem `Stundenbuch` des Herzogs von Berry, 15. Jahrhundertim Altertum und im Mittelalter von Priestern und Gelehrten ausgeübte Kunst, aus der Stellung der Gestirne (besonders Sonne, Mond, Planeten, ihre...
  2. As¦tro¦lo¦gie [f. -; nur Sg.] Lehre vom angebl...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Astrologie

    Die A. behauptet einen Einfluß der Gestirne auf das Weltgeschehen u. im besonderen auf das Schicksal des Menschen. Wenn sie mit natürl. Mitteln nach dem physischen Einfluß der Gestirne auf das Wetter, das Körperbefinden und damit zusammenhängend auf das seelische Verhalten des Menschen forscht u. vorsichtig allg.e Vorauss...
    Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/astrolog.htm

    Astrologie

    Astrologie, Sterndeutekunst, der Versuch, das Schicksal des Einzelnen, aber auch Ereignisse (Katastrophen, glückbringende Zeiten) aus der Stellung der Gestirne vorauszusagen. Historische Persönlichkeiten (zum Beispiel A. Wallenstein) waren astrologiegläubig, auch J. Kepler war Astrologe. Seit dem 17. Jahrhundert verlor die Astro...
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.a/a793447.htm

    Astrologie

    Die Astrologie wird manchmal auch Kosmobiologie genannt, ist die Lehre von den Einflüssen der Gestirne am Himmel auf die Menschen oder auf Dinge/Objekte/Projekte, die sich durch den Zeitpunkt und Ort der Geburt oder der Entstehung ergeben. Astrologische Arbeiten Horoskop, Horoskope, Persönlichkeitsanalyse, Prognose, Transite, Partnervergleiche,....
    Gefunden auf http://www.esoterik-engel.de/glossar/index.html

    ASTROLOGIE

    Grundannahme der Astrologie ist, dass jeder Augenblick eine bestimmte Zeitqualität hat. Diese Qualität manifestiert sich auf allen Ebenen des Daseins. Sie prägt alles Leben und alle Ereignisse, die in jenem Augenblick ihren Ursprung haben und ist in allem spürbar, was im Gange ist. Astrologie beruht auf dem Analogiegesetz: ...
    Gefunden auf http://www.symbiose.at/glossar.htm

    Astrologie

    [astrology] Die Ausführung einer Tradition, die versucht, das Schicksal von Lebewesen mit den Positionen von Sonne, Mond und Planeten zu den Sternen in Beziehung zu setzen. Es ist keine Theorie bekannt, die die Aussagen der Astrologie auf eine wissenschaftliche Basis stellen. Nichtsdestotrotz übt sie offenbar eine grosse Anziehungskraft auf viele...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42695

    Astrologie

    (αστερο = Stern, λογοσ = Erkenntnis) Sterndeutung, ursprünglich auch: Sternkunde.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=A&id=10056&page=1
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.