Kopie von `Budoschule Ronin `

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Budoschule Ronin
Kategorie: Sport, Gesundheit und Freizeit > Budo
Datum & Land: 02/02/2011, DE
Wörter: 390


Age
nach oben, heben, anheben,

Age empi uchi
Ellenbogenschlag nach oben

Age uke
Abwehrblock obere Stufe

Age zuki
aufsteigender Fauststoß

Ageru
heben, hochheben, anheben, ausheben des Gegners beim Wurf

Ago
Kiefer, Kinn

Aguara
lockerer, gelöster Sitz, ähnlich dem Schneidersitz

Aida
Abstand, Distanz

Aiki bujutsu
Zusammenfassung aller Aiki - Kampfkünste

Aiki jutsu
traditionelle Kampfkunst

Aiko otoshi
Ausheber, Schaufelwurf vorwärts

Aikuchi
kleiner Dolch ohne Stichblatt, Tsuba, etwa 30 cm lang, auch "Kusungobu" genannt, in Japan getragen während der Tokugawa - Periode, meist von älteren Männern, deren Kampftage vorüber waren, als Symbol, dass der Besitzer friedliebend ist und diese Waffen nur zur persönlichen Selbstverteidigung besitzt

Ainu
Ureinwohner Japans, ein sprachlich und rassisch von den Japanern unterschiedliches Volk, die heute in geringer Zahl ca. 15.000 Personen auf der nördlichen Insel Hokkaido leben. Ihr Körperbau ist untersetzt, mit heller Haut, kräftigen Knochen und Körperbehaarung

Aisha
Taktik des Gojo gyoku, das auf dem Ausnutzen von Mitleid beruht

Aka
Rot

Aka no kachi
Sieg für Rot!

Akechi Mitsuhide
1526 -1582, General von Oda Nobunaga, der ihn verriet und Erfolg hatte, Nobunaga wurde gezwungen, rituellen Selbstmord zu begehen, aber ein anderer, loyaler General, Toyotomi Hideyoshi, kam um den Tod seines Herrn zu rächen und besiegte die Truppen von A. bei Uchidehama, bei der Flucht wurde A. getötet

Akiba Ryu
Ninjutsu System aus der Aichi - Präfektur, gegründet von Hachisuka Koroku Masakatsu

Akindo
Kaufmann, eine beliebte Verkleidung der Ninja

Akiyama
( Shirobei Yoshitoki) Arzt, um 1690 Begründer des damaligen Yoshin Ryu, "Weidenherzschule", er soll, das Kampfsystem des "Siegen durch Nachgeben" entwickelt haben, nachdem er beobachtete, wie der Schnee von Weidenzweigen auf Grund ihrer Elastizität abrutschte

Ba
Pferd

Ba jutsu
die Kunst des Reitens

Bakufu
Zeltregierung, ursprünglich die Bezeichnung für das Feldlager des Shogun, später für den Sitz der Militärdiktatur des Shogun

Bakuhatsu gama
Ninjawaffe, bestehend aus einer großen Kama, einer zwei Meter langen Kette und am Ende ein Metallgewicht in dem sich Explosivstoffe, Gifte oder Blendpulver befanden

Bankoku choki
Schlagring

Bansenshukai
10.000 Flüsse münden in das Meer, geschrieben 1676 von Fujibayashi Yasuyoshi, das gesamte Wissen mehrerer Ninja †“ Clans ist dort festgehalten

Banzai
zehntausend Jahre, Angriffs- oder Jubelruf

Barai
fegen

Basami
Schere

Bashigo
Leiter, meist aus Schilf oder Bambus

Basho
Sumo-Turnier

Bikon
Nasenwurzel, Atemi Punkt

Bikotsutan
Nasenbeinende, Atemi Punkt

Binsento
oder Naginata, Speer mit breiter Klinge, Kriegshellebarde

Bisento jutsu
die Kunst im Umgang mit der Binsento

Bito
Nasenrücken, Atemi Punkt

Bo
Holzstab aus asiatischem Hartholz, ca. 80 - 260 cm, Kobudowaffe

Bo jutsu
die Kunst zur Anwendung und Abwehr des Bo, Kobudo-Kampfkunst, mit ca. 350 verschiedenen Möglichkeiten der Anwendung in Angriff und Verteidigung

Bo ryaku
Strategie, Teil der japanischen Kriegführung Heiho, dazu zählten unter anderem die japanischen Schlachtformationen

Cha iro
braune Farbe

Cha iro obi
brauner Gürtel, Schüler Kyu

Cha no yu
"heißes Teewasser†, traditionelle Teezeremonie

Chakuriki
Trainingsmethode, die Kraft des Partners zum eigenen Vorteil ausnutzen

Chakuzen no jutsu
ein Trick, sich an der Zimmerdecke zu verstecken, bis der Kampf ausbricht

Chi
Erde, Erdboden, auch Weisheit

Chi kamae
kurze Distanz

Chi mon
Geographie Kenntnisse

Chiburi
das Reinigen des Katana vom Blut

Chigiriki
langer Stab, mit Kette und Eisengewicht am Ende, Waffe, die sich aus dem Dreschflegel entwickelte

Chigiriki jutsu
die Kunst im Umgang mit Chigiriki"""

Chika tabi
Schuhe der Ninja, mit separaten großen Zeh, eigneten sich besonders zum lautlosen Laufen und Klettern

Chikai
Eid, Schwur

Chikairi jutsu
Spionage und das Durchdringen der feindlichen Linien während der Schlacht

Chikara
Kraftanwendung, Kraft

Chikujo jutsu
die Kunst Feldbefestigung anzulegen

Chimei sho
tödliche Verletzung

Chiton jutsu
die Kunnst der Umwandlung der fünf Elemente, der Gebrauch von Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall um fliehen zu können

Chitsumishi
Angehörige eines feindlichen Gebietes, die mit einem eingedrungenen Spion zusammen arbeiteten

Choku
Tugend der Redlichkeit

Dachi
oder Tachi, Stand, im Stehen, Grundstellungen

Dai
Groß

Dai Sensei
Großer Meister, ehrerbietige Anrede für einen hohen Dan Träger

Daidai iro
orange Farbe

Daidai iro obi
oranger Gürtel, Schüler Kyu

Daidoji, Yuzan
1639 -1730, Kampfkünstler und Autor, verfasste das Budo Shoshin shu

Daimyat
das Lehen eines Daimyo

Daimyo
Großer Name, Adelstitel, waffenmächtiger Großgrundbesitzer die in der Sengokujidai Periode um die Macht in Japan kämpften

Daisharin
Ninjawaffe, bestehend aus einer Achse und zwei großen Rädern, wurde in die Beine des Gegners gerollt

Daisho
Groß/Klein, Schwertpaar, bestehend aus dem Katana und dem Wakizashi, Symbol des Samurai

Daito
Schwert mit überlänge der Samurai, zwischen zwei und sechs Shaku lang

Daito Ryu Aikijutsu
großer östlicher Stil, alte Selbstverteidigungsschule

Daken taijutsu
Kampftechniken des Taijutsu, bestehend aus Schlag-, Tritt- und Blocktechniken

Dan
Rang, Stufe, Meistergrade, 12 Stufen der Graduierung

Dan no ura
Bucht in Nagato bei Shimomoseki, hier kam es zur Entscheidungsschlacht zwischen den Taira und Minamoto

Danzan Ryu
???? †“ 1951, Jujutsu Schule von Okazaki Seiichiro

De
vorrücken, vorwärts gehen

De ashi barai
Fußfegen

De-Ashi-Barai
Fu&szig,fegen

De-Ashi-Barai
Fu&szig,fegen

Ebi
Krebs

Ebi garami
Krebsarmwürgen

Ebi jime
Krebsarmwürgen

Ebira
Pfeilköcher

Edo
Flußmündung, bis 1868 Name der heutigen jap. Hauptstadt Tokyo

Eishoji
Weidenherzschule, Holztempel, erste Trainingsstätte des Kano in Shitaya, Tokyo, ab 1882 Domizil des ersten Kodokan, hier fasste Kano verschiedene Jujutsu-Systeme zusammen und setzte sich für die Abschaffung der gefährlichen und verletzenden Griffe ein

Ekika
Achselhöhle, Atemi Punkt

Ekikinkyo
Körper und Geist trainieren

Embusen
Schrittlinie bei Kata

Empi
oder Hiji, Ellenbogen

Empi ate
Ellenbogenschlag

Empi uchi
Ellenbogenstoß

Empi uke
Ellenbogenblock

Empi waza
Gruppe der Ellenbogentechniken

Enchosen
Verlängerung der Kampfzeit

Endokuken
Shuriken, der giftigen Rauch freisetzte, wenn man ihn anzündet

Engetsu
Halbmond, Schlachtformation aus dem Bo ryaku

Enkakuji
Kloster der Erleuchtung, berühmter Zen Tempel erbaut 1282

Ennyu no jutsu
eine Ninjutsu Taktik, bei der man einen Scheinangriff anwendet, um in ein feindliches Lager einzudringen

Enryakuji
Hauptkloster der Sekte des Tendai auf dem Berg Hiei zan nahe bei Kyoto, auf Veranlassung des Tenno Kammu als Zentrum des Tendai-Buddhismus gegründet, in seiner Blütezeit hatte das Kloster bis zu 40.000 Mönche und Sohei in 3000 Tempeln auf dem Berg, im September 1571 wurde es von Oda Nobunaga im Laufe seines Feldzugs gegen Ikko Ikki, ...

Fu
Wind