Kopie von `Mapping & Gis`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Mapping & Gis
Kategorie: Automatisierung > Geographische Informations Systeme
Datum & Land: 02/02/2011, DE
Wörter: 136


Akku
In Trimble Geräte meist Lithium

Almanach
Datei, die von den Satelliten mit gesendet wird. Inhalt ist die Information über Bahndaten und Zustand der Satelliten. Diese Datei veraltet, wodurch es dann länger dauern kann, bis man eine Position erhält. Die Datei erscheint jede Woche neu und wird vom Empfänger automatischn und nebenbei heruntergeladen.

Antenne
Bauteil zum Empfang der Satellitensignale. In MGIS Produkte integriert. Auch als externe oder zusätzliche Antenne möglich. Mit entscheidend für die Qualität der Positionierung (u.a. Mehrwegefehler)

Antennenoffset
Baubedingtes Maß, das meist vom Mittelpunkt des Antennengewindes aus gemessen wird. Es gibt an, wo sich das GPS messtechnische Zentrum der Antenne befindet. Spielt beispielsweise bei Submeter Empfängern keine Rolle.

Anti
spoofing (AS)

Anywhere
Fix (Überall Bestimmung), die Fähigkeit eines Empfängers, mit der Positionsberechnung zu beginnen, ohne dass ihm die ungefähre Position und die ungefähre Zeit eingegeben werden müssen.

Attribut
Beschreibung der Eigenschaften eines Merkmals.

Attributverzeichnis
Datei in der Merkmale mit ihren Attributen hinterlegt sind. Attributverzeichnisse ermöglichen die Merkmalsorientiert GIS Felderfassung.

Aufzeichnunsintervall
Taktrate, in der Positionen aufgezeichnte werden. Je kleiner das Intervall (z.B. 1 Sekunde) desto mehr Daten werden produziert. Bei größerem Intervall (z.B. 10 Sekunden) können Details von Messungen in der Bewegung, z.B. Messungen des Strassenverlaufs, verloren gehen.

Azimut
Winkel zwischen der Nordrichtung (magnetisch, geographisch oder Gitter) und einem Zielobjekt, meist rechtsdrehend gemessen.

Barcode
Strichcode. Maschinenlesbare Codierung von Zahlen in Form paralleler Striche.

Basislinie
Entfernung zwischen Basis und Rover. Je größer die Basislinie, desto ungünstiger die Korrekturdaten, weil die Satelliten nicht mehr unter gleichen Bedingungen beobachtet werden.

Baud
Einheit für die übertragbare Datenmenge pro Zeit. 1 baud = ca. 1 bit/Sekunde in digitaler Kommunikation an seriellen RS 232 Schnittstellen.

Beacon
(sprich Bieken) Korrekturdaten über MSK Beacon Empfang: Der Beacon Dienst ist ursprünglich für die Seefahrt entwickelt worden. In Deutschland ist eine nahezu bundesweite Abdeckung durch die Wasser und Schifffahrtsverwaltung gegeben. Der Dienst wird gebührenfrei über Mittelwelle abgestrahlt und kann mit dem Trimble GeoBeacon oder dem Pathfinder ProXRS empfangen werden.

Bessel
Ellipsoid

Carrier Aiding
(Träger-gestützte Synchronisation), eine Signalverarbeitungs-Methode, die das GPS-Trägersignal nutzt, um eine exakte Synchronisation zum Pseudo-Zufallscode zu erreichen; genauer als die Standard-Methode.

Charlie Trimble
Gründer der Trimble Navigation Limited (1978)

Circular Error Probability
(CEP) Statistisches Mass definiert als 50% Wahrscheinlichkeit eine GPS Messung innerhalb des angegebenen Radius eines Kreises (zweidimensional) fällt.

CMR+
(Compact Measurement Record) Echtzeit Datenformat das von Trimble entwickelt wurde. Effizienter als RTCM.

Code
Phase

CORS
(Continuously Operating Reference Stations) Netzwerk kontinuierlich aufzeichnende Referenzstationen, die Daten im RINEX

Data Message
(Navigation Message) (Daten-Mitteilung), eine im GPS-Signal enthaltene, 1500 Bit lange Mitteilung, die über den Standort des Satelliten, Uhren-Korrekturen und den System-Zustand Auskunft gibt; sie enthält auch grobe Informationen über die anderen Satelliten im System.

Datum
Hier nicht im Sinne eines Kalenderdatums. Beschreibt einen Bezugspunkt zwischen der Erde als Geoid und einer Projektion.

Deklination
Winkel zwischen Kompassnord und wahrer Nordrichtung. Ändert sich im Laufe der Zeit mit der Bewegung des Erdmagnetfeldes.

DGPS
Differentielles GPS. GPS unter Zuhilfenahme von Korrekturdaten. Eine Basisstation mit bekanntem Standort ermittellt permanent den Laufzeitfehler zu jedem beobachteten Satelliten und stellt diese Differenz dem Rover, also dem mobilen Nutzer, zur Verfügung.

DGPS
Differentielles GPS. Dient der Steigerung der Genauigkeit von GPS Messungen. Im Allgemeinen werden von einer Basisstation die Fehler der GPS Satelliten an einen Rover übertragen. Diese Differenz wird auf die Messung des Rover angewendet.

DHDN
Deutsches Hauptdreiecksnetz. Amtliches Lagefestpunktfeld 1. Ordnung für Deutschland.

Dial
up Networking Profile (DUN) Das DUN bietet einen Standard für den Zugriff auf das Internet und andere Einwähldienste mittels der Bluetooth Wireless

Differentielle Positionsbestimmung
(DGPS) genaue Messung der relativen Positionen von zwei Empfängern, die dieselben GPS Signale empfangen. Verbesserung der Empfängerposition durch Übermittlung von Korrekturdaten in Echtzeit oder für Postprocessing.

Dilution of Precision
(DOP) Beschreibt die Konstellation von Satelliten zueinander und zum Empfänger. Je kleiner der Wert desto günstiger die Konstellation.

DOP
Dilution of Precision. Verschlechterung der Genauigkeit durch die jeweilige Konstellation der Satelliten.

Doppler Effekt
eine deutliche Frequenzänderung eines Signals, hervorgerufen durch die relative Bewegung von Sender und Empfänger

Doppler Unterstützung
eine Signalverarbeitungs-Strategie, die eine gemessene Doppler-Verschiebung benutzt, um den Empfänger bei der Abstimmung auf das GPS-Signal zu unterstützen; ermöglicht genauere Geschwindigkeits- und Positionsbestimmungen.

Echtzeit
DGPS

EDGE
Enhanced Data Rates for GSM Evolution. Erweiterung des GSM Mobilfunkstandards zur Erhöhung der Datenrate.

EGNOS
(European Geostationary Navigation Overlay System) EGNOS Daten der ESA werden über geostationäre Satelliten gesendet. Die Schwierigkeit ist die geringe Höhe der Satelliten über dem Horizont. Damit steht der Dienst bodengebundenen Nutzern in Mitteleuropa nicht zuverlässig zur Verfügung. Der Dienst ist wird von TerraSync und GPScorrect unterstützt.

Elevation
Höhenwinkel eines Satelliten über dem Horizont. Satelliten, die tiefer als 15° 5° stehen werden meist nicht mehr verwendet.

Ellipsoid
Mathematisches Model, das die Erde als abgeflachten Rotaionskörper betrachtet (in Polrichtung gestauchte Kugel). Annäherung an die tatsächliche Erdgestalt.

Empfänger
Bauteil das die Signale, die vom Satelliten kommen auswertet und in ein EDV Signal umwandelt, z.B. NMEA oder TSIP.

Ephemeriden
Satellitenbahnen. Voraussagen über die aktuellen Satelliten

Epoche
Messzeitpunkt für GPS

ETRF
European Terrestrial Reference Frame 1989.

Everest
Technologie

Fixed Lösung
Positionslösung, sobald der Empfänger die Mehrdeutigkeit der Trägerphase gelöst hat. Auch als Initialisierung bezeichnet.

Float Lösung
Position, die nicht so genau ist, wie eine Fixed Lösung, weil der Empfänger noch keine Lösung der Trägerphasen Mehrdeutigkeit gefunden hat.

Frequenzspektrum
die Darstellung der Verteilung der Signal

GeoExplorer
GPS Empfänger Serie von Trimble. Kompakte, integrierte Geräte mit Antenne, Empfänger und Feldrechner in einem Gehäuse. GeoXH, GeoXT, GeoXM

Geographische Koordinaten
Länge (Ost

Geoid
An das Schwerefeld der Erde angepasste theoretische Form der Erde. Die Form der Erde ähnelt eher der einer Kartoffel statt einer Kugel. Zwischen Geoid und Ellipsoid können deutliche Höhenunterschiede auftreten.

Geometric Dillution Of Precision
GDOP ein multiplikativer Faktor, der den Fehler bei der Positionsbestimmung beeinflusst; wird ausschließlich durch die geometrischen Verhältnisse zwischen dem Anwender und der Konstellation der für ihn relevanten Satelliten bestimmt.

GIS
Geographisches InformationsSystem. Computerbasiertes Verfahren zur Sammlung, Bearbeitung und Analyse von raumbezogenen (geographischen) Informationen.

GNSS
Global Navigation Satellite System, allgemeine Bezeichnung für satellitengestütze Navigationssysteme. Umfasst GPS, GLONASS und andere Systeme, wie EGNOS.

GPRS
General Packet Radio Service, Allgemeiner paketorientierter Funkdienst. Dienst zur Übertragung von Daten über Mobiltelefon.

GPS
Woche

GPS
Global Positioning System. Satelliten gestütztes, weltweit verfügbares System zur Navigation

Ground Segment
siehe Boden Segment

GSM
Global System for Mobile Communication. Standard für digitale Mobiltelefonie. Ursprünglich Bezeichnung für eine entsprechende Arbeitsgruppe.

Handheld
Englische Bezeichnung für "Handgehalten". Meint handliche Geräte wie die Trimble GeoExplorer oder Trimble Feldrechner.

Initialisierung
Lösung der Trägerphasen Mehrdeutigkeit.

Ionosphäre
eine Schicht geladener Teilchen in einer Höhe von 130 bis 200 Kilometern über der Erdoberfläche.

Ionosphärische Berechnung
die Veränderung der Ausbreitungsgeschwindigkeit eines Signals beim Durchqueren der Ionosphäre.

IP
Schutzart Zweistellige Zahl zur Angabe des Schutzes eines Gerätes vor dem Eindringen von Fremdkörpern.

ITRF
International Terrestrial Reference Frame. Ein geodätisches Referenznetz, das wegen der tektonischen Plattembewegung ständig aktualisiert wird. Findet beispielsweise bei OmniSTAR Verwendung.

Kanal
ein Kanal eines GPS

Kartoffel
(Solanum tuberosum) Die wahre Form der Erde (siehe auch Geoid), lustigerweise wird die Kartoffel bisweilen auch Erdapfel genannt...

kinematisch
Messverfahren, bei dem der Empfänger kontinuirlich Daten ausgiebt und die Software Mittelwertbildung etc. durchführt.

Krassowsky
Ellipsoid Referenzellipsoid (festgelegt 1942). War in der UdSSR, der DDR und anderen Ostblockländern verbreitet.

Laserentfernungsmessung
Mithilfe eines meist augensicheren Lasers wird die Entfernung zu einem Ziel gemessen. Diese wird angezeigt oder direkt weitergegeben an eine GIS Software um Offset Messungen zu verarbeiten.

Mehrkanal
Empfänger ein GPS Empfänger, der gleichzeitig mehr als ein Satelliten Signal empfangen kann.

Mehrwege
Fehler (Multipath) Fehler, die durch Störungen in einem Signal hervorgerufen werden, das die Antenne des Empfängers auf zwei oder mehr verschiedenen Wegen erreicht hat; normalerweise dadurch hervorgerufen, dass ein Teil des Signals abgelenkt oder reflektiert worden ist.

Merkmale
Merkmale sind Objekte im GIS. Zu diesen Merkmalen können Attribute aufgenommen werden. Ein Merkmal kann ein Punkte (z.B. Hydrant) eine Linie (z.B. Gasleitung) oder eine Fläche (z.B. Fußballfeld) sein.

MGIS
Abk. Mapping & GIS. Systeme von Trimble für den GIS Einsatz. Diese Produkte sind sehr robust und einfach zu bedienen.

MIL
STD 810 US Militär Prüfverfahren zum Test von Geräten.

Mobiles GIS
Systeme, die es ermöglichen, Geoinformationssysteme (GIS) ins Feld zu bringen. Meist robuste, GPS basierte Systeme mit Feldrechner.

MSK Beacon
siehe Beacon

Multipath
siehe Mehrwege Störung

Multiplex
Kanal ein Kanal eines GPS Empfängers, der zwischen einer Reihe von Satelliten Signalen hin und her geschaltet werden kann.

NANU
(Notice Advisory to Navstar Users) Offizielle Information der U.S. Coast Guard zum Zustand der Satelliten: http://www.navcen.uscg.gov/navinfo/Gps/ActiveNanu.aspx

Nest
(Nesting) Aufzeichnen eines Punktmerkmals während eine Linie gemessen wird.

NMEA
Abk. National Marine Electronics Association; meint den NMEA 1038 Standard zum Austausch von GPS Daten.

Normalnull
(NN) Bezugshöhe in Deutschland. 1879 festgelegt auf 37m unter der Rauenberger Sternwarte, davor Bezug auf Amsterdamer Pegel.

Nullmodem Kabel
Ein serielles RS232 Kabel, das Sendung und Empfang wendet, so dass zwei Computer miteinander kommunizieren können.

Nutzer
Segment

Offset
Durch die Eingabe von z.B. Entfernung und Richtung (Offset) zu einem Zielpunkt kann ein Merkmal eingemessen werden. Damit können Merkmale aufgezeichnet werden, die nicht direkt erreichbar sind.

OmiSTAR
Korrekturdienst der Firma Fugro. Diese satellitengestützten, kostenpflichtigen Korrekturdaten können mit dem ProXRT empfangen werden. In abgelegenen Gebieten, v.a. außerhalb Europas ist dieser Dienst ein gute Möglichkeit Korrekturen zu bekommen.

Pairing
Das Verfahren zur Einrichtung einer neuen Beziehung zwischen zwei Bluetooth fähigen Geräten. Während dieses Verfahrens wird ein Verbindungsschlüssel ausgetauscht (entweder vor der Verbindungsanfrage oder während der Verbindungsherstellung). Quelle: Bluetooth SIG

Pathfinder
GPS Empfänger Serie von Trimble. Modulares System ohne Feldrechner. Der Feldrechner kann frei gewählt werden. Pathfinder ProXH, ProXT, ProXRT

Personal Area Networking Profile
(PAN) Das PAN Profil beschreibt, wie zwei oder mehr Bluetooth

Phasenmehreutigkeit
Die Trägerphase des GPS Signals ist nur innerhalb einer Welle(nlänge) eindeutig. Nicht eindeutig ist dabei aber innerhalb welcher Welle man sich befindet. Durch zusätzliche Informationen kann nach einigen Sekunden diese Mehrdeutigkeit gelöst werden und die Postionslösung "gefixt" werden. Der Empfänger initialisiert.

Postprocessing
Nachbereitung von GPS

Precise Positioning Service
(PPS ) die genaueste dynamische Positionsbestimmung, die mit GPS möglich ist; basierend auf dem ZweifrequenzPCode.

Pseudo Entfernung
eine Entfernungsmessung, die auf dem Vergleich eines von einem Satelliten gesendeten Codes mit einem Referenz-Code im Empfänger am Ort beruht, bei der die Synchronisationsfehler zwischen der Uhr des Senders und der des Empfängers nicht korrigiert sind.

Pseudo Lite
ein erdgebundener GPS-Sender im differentiellen Modus, der ein Signal wie ein richtiger GPS-Satellit ausstrahlt und zur Positionierung benutzt wird

Pseudo Zufallscode
ein Signal, das Eigenschaften des zufälligen Rauschens aufweist; es ist ein sehr kompliziertes, aber wiederholtes Muster von logischen Einsen und Nullen

Referenzstation
Basisstation. Empfänger, der auf einer bekannten Position steht während einer Messkampagne oder fest montiert über Jahre. Zeichnet Basisdaten auf, die der differentiellen Messung dienen (DGPS).

RINEX
Abk. Receiver Indipendent Exchange Format. Standardformat zum Austausch von GPSRohdaten. Wird v.a. für Korrekturdaten verwendet. Entwickelt an der Universität Bern. Formatbeschreibung RINEX 2.11: ftp://ftp.unibe.ch/aiub/rinex/rinex211.txt ; RINEX 3.0: ftp://ftp.unibe.ch/aiub/rinex/rinex300.pdf

Rover
Im gegensatz zur Basis beweglicher GPS Empfänger, der für eine höhrere Genauigkeit auf eine oder mehrere Basisstationen angewiesen ist.

RTCM
Abk. Radio Technical Commission for Maritime Service; Meint meist das vom RTCMSpecial Committee 104 als standardisiertes RTCM SC104 eingeführtes GPSAustauschformat, Anwendung bei Korrekturdaten.

RTK
Real Time Kinematik. Älterer Begriff für die Möglichkeit sich mit einem initialisiertem Empfänger zu bewegen.

SAPOS
Korrekturdaten über GSM/GPR Mobiltelefon: TerraSync und GPScorrect unterstützen diesen Dienste. Der Dienst ist i.d.R. kostenpflichtig. Anbieter die SAPOS Dienste der Länder.