Kopie von `Freistaat Thüringen - Wahl2009`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Freistaat Thüringen - Wahl2009
Kategorie: Politik > Wahlen
Datum & Land: 14/09/2009, DE
Wörter: 25


Abgeordnete
Gewählte Mitglieder eines Parlamentes (auch Parlamentarier, Repräsentanten oder Volksvertreter genannt).In Deutschland werden die Mitglieder des Deutschen Bundestages und der Landtage in allgemeinen, unmittelbaren und geheimen Wahlen gewählt. Als Volksvertreter sind sie †žan Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihr...

Absolute Mehrheit
Bei Abstimmungen und Wahlen, die eine absolute Mehrheit verlangen, muss mehr als die Hälfte aller möglichen Stimmen das Ergebnis tragen.

Ausschüsse
In Fachausschüssen wird die Detailarbeit des Parlamentes durchgeführt. Hier tauschen die Experten der Fraktionen ihre Einschätzungen zu Gesetzesvorschlägen und aktuellen politischen Themen aus. Die verschiedenen Ausschüsse (derzeit 22) sind jeweils für bestimmte Bereiche zuständig (z.B. Ausschuss für Wirtscha...

Bannmeile
Die Bannmeile ist eine †šSchutzzone†™ um die Sitzungsorte der gesetzgebenden Organe des Bundes und der Länder sowie um Wahllokale. In dieser Zone sind Versammlungen verboten oder nur unter Auflagen zugelassen. Innerhalb der Schutzzone um die Wahllokale ist offensiver Wahlkampf oder gar Einschüchterung der Wähler durch die P...

Briefwahl
Die Briefwahl erlaubt dem Wähler am Wahlvorgang teilzunehmen, auch wenn er nicht in der Lage ist, seine Stimme persönlich im Wahllokal abzugeben. Die Briefwahl muss bei einem Wahlamt beantragt werden, welches dem Wähler die notwendigen Wahlunterlagen (Stimmzettel und Wahlschein) zukommen lässt. Die Stimmzettel und der Wahlschein...

Bundeskanzler/in
Chef der deutschen Bundesregierung. Der Kanzler/die Kanzlerin hat eine starke Stellung in dem Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland, welche verfassungsrechtlich (also durch das Grundgesetz) untermauert ist. Der Bundeskanzler/die Bundeskanzlerin hat das Recht, das Bundeskabinett zu bilden. Das heißt, dass er/sie dem Bundespräsid...

Bundespräsident/in
Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland.Er/sie wird von der Bundesversammlung (Bundestag/Bundesrat †“ Mitglieder von den Parlamenten der Bundesländer), deren einzige Aufgabe es ist, den Bundespräsidenten zu wählen, wobei er auf fünf Jahre gewählt wird. Anschließend kann er jedoch nur einmal wieder gewä...

Bundesrat
ist eines der fünf ständigen Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland und Vertretung der deutschen Bundesländer. Der Bundesrat besteht aus Mitgliedern der 16 Landesregierungen, die je nach Einwohnerzahl des Landes (mindestens drei und höchstens sechs Vertreter) entsendet werden. Durch den Bundesrat wirken die Länder...

Bundesregierung
Regierung der Bundesrepublik Deutschland. Die Bundesregierung besteht aus dem Bundeskanzler und den Bundesministern, die zusammen das Kabinett bilden. Sie hat die Aufgabe der politischen Führung der Bundesrepublik Deutschland, setzt den politischen Willen der parlamentarischen Mehrheit in praktische Politik um und gestaltet die Verhältnis...

Bundestagspräsident/in und Bundestagspräsidium
Der Bundestagspräsident bildet gemeinsam mit seinen Stellvertretern das Bundestagspräsidium. Dieses repräsentiert den Bundestag nach außen. Das Präsidium ist oberster Dienstvorgesetzter der Bundestagsverwaltung. Die wichtigste Aufgabe des Präsidiums ist die Leitung der Sitzungen im Bundestag. Der Bundestagspräsid...

Bundesversammlung
Die Bundesversammlung kommt zusammen, um den Bundespräsidenten zu wählen. Sie besteht aus den Abgeordneten des Bundestages und einer gleich großen Anzahl von Mitgliedern, die von den Landesparlamenten beauftragt werden.

Delegierter
(lateinisch: delegare †“ beauftragen) Eine Person, die von einer Partei in einen Ausschuss gesandt wird, um dort ihre Position zu vertreten, in ihrem Sinne zu wählen und Entscheidungen zu treffen.

Demokratie
(griechisch: †šVolksherrschaft†™) Demokratie ist die Lebens- und Staatsform, die von der Gleichheit und Freiheit aller Bürger ausgeht und daraus die Forderung ableitet, dass nach dem †žWillen des Volkes†œ regiert werde. Grundsätzlich wird zwischen direkter und repräsentativer Demokratie unterschieden. Die direkte ...

Erst- und Zweitstimme
Bei der Landtags- und Bundestagswahl hat jeder Wähler zwei Stimmen. Mit der †šErststimme†™ wählt er den Direktkandidaten einer Partei im Wahlkreis, als Vertreter der Region, (Mehrheitswahl/Persönlichkeitswahl) in den Landtag bzw. Bundestag. Gewählt ist der Kandidat, der die Mehrheit der Stimmen für sich gewinnt (a...

Europäisches Parlament
Das Europäische Parlament ist das demokratische Kontrollorgan der Europäischen Union. Es setzt sich aus 785 Abgeordneten zusammen, die in den 27 Mitgliedstaaten der erweiterten Europäischen Union gewählt worden sind. Die Abgeordneten werden für die Dauer von fünf Jahren in allgemeinen, unmittelbaren Wahlen gewählt...

Fraktion
Die Abgeordneten einer Partei im Parlament bilden eine Fraktion. Jedoch ist es auch möglich, dass Abgeordnete mit verschiedener Parteienzugehörigkeit die gleichen politischen Ziele verfolgen und eine Fraktion bilden. Zur Bildung einer Fraktion ist eine Mindestzahl von Abgeordneten notwendig. Die Fraktionen steuern die Arbeit im Parlament....

Koalition
ist ein Bündnis von Partnern (Koalitionspartner), die gemeinsame politische Ziele verfolgen. Man spricht von Koalition, wenn Fraktionen/Parteien sich verbünden, um eine gemeinsame Regierung zu bilden, auch Regierungskoalition genannt. Dies geschieht meist, wenn keine der Parteien über eine Mehrheit verfügt und allein nicht regie...

Landesliste
Die Landesliste ist eine Vorschlagsliste derjenigen Kandidaten, die eine Partei gern im Parlament hätte, für die der Wähler seine Zweitstimme abgeben kann. Jede Partei stellt zur Bundestagswahl und in den einzelnen Bundesländern eine solche Liste auf.

Landesregierung
Die Landesregierung stellt die Regierung/Exekutive eines einzelnen Bundeslandes dar. Sie besteht aus dem Ministerpräsidenten und den Ministern. Der Ministerpräsident muss von der Mehrheit der Mitglieder des Landtags gewählt werden.

Landtag
Parlament eines Bundeslandes

Landtagswahlen
Das Wahlgesetz, das die Landtagswahl in Thüringen regelt, orientiert sich am Wahlsystem der Bundestagswahl. Es handelt sich um eine personalisierte Verhältniswahl mit Erst- und Zweitstimme und Fünf-Prozent-Klausel. Die Legislaturperiode dauert in Thüringen 5 Jahre und die Verrechnung der Stimmen erfolgt gegenüber der Bundes...

Legislaturperiode
Die Legislaturperiodeist die gesetzlich festgelegte Zeitspanne, für die ein Parlament gewählt wird. Wenn das Parlament nach dieser Zeit wieder aufgelöst wird, in der Regel durch Wahlen, ist das Ende der Legislaturperiode erreicht und auch die Amtszeit der Regierung zu Ende. Der Bundestag wird auf vier Jahre gewählt. In den Bunde...

Mandat
Ein Mandat ist der durch Wahl erteilte politische Vertretungsauftrag, der von einem Abgeordneten wahrgenommen wird. Es wird zwischen freiem und imperativem Mandat unterschieden. Ein freies Mandat bindet den Mandatsträger an keinerlei konkrete Aufträge oder Weisungen; ein imperatives Mandat hingegen verlang, dass der Abgeordnete sich inner...

Mehrparteienprinzip
Das Mehrparteienprinzip ist ein wichtiges Kennzeichen für eine demokratische, pluralistische Staatsordnung. Wenn mehrere Parteien, die unterschiedliche politische Interessen vertreten, um die Wählergunst und damit um die Macht im Staat konkurrieren, dann kann von einem Mehrparteiensystem gesprochen werden. Voraussetzung für diesen ko...

Opposition
Die Opposition wird von jenen Fraktionen/jener Fraktion gebildet, die nicht an der Regierung beteiligt sind/ist. Da, in der Regel, die Mehrheit des Parlamentes die Entscheidungen der Regierung mitträgt und unterstützt, kommt der Opposition eine wichtige Kontrollfunktion zu. Sie kritisiert und beurteilt die Regierungsarbeit und stellt ihr ...