Kopie von `Meyers Lexikon online`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Meyers Lexikon online
Kategorie: Allgemeines
Datum & Land: 10/03/2009, DE
Wörter: 159861


Halluzination
Halluzination die, Sinnestäuschung, Trugwahrnehmung. Obwohl kein entsprechender Umweltreiz vorliegt, wird die halluzinatorische Wahrnehmung als real empfunden.

halluzinativ
halluzinativ, halluzinatorisch, auf Halluzination beruhend. - halluzinieren, einer Sinnestäuschung unterliegen.

halluzinatorisch
halluzinatorisch, die Halluzination betreffend, mit Halluzinationen einhergehend.

halluzinieren
halluzinieren, einer Sinnestäuschung unterliegen.

Halluzinogene
Halluzinogene , Psychodysleptika, Psychotomimetika, auf das Zentralnervensystem (und die Psyche) wirkende Substanzen (Rauschgifte, z. B. Haschisch), die Sinnestäuschungen verursachen oder Sinneseindrücke verändern.

Halluzinose
Halluzinose die, -/-n, Sinnestäuschung, die bei klarem Bewusstsein auftritt.

Hallwiler See
Hạllwiler See, See im schweizerischen Mittelland, Kanton Aargau, die Südspitze im Kanton Luzern, 449 m über dem Meeresspiegel, 10,3 km<sup>2</sup>, bis 48 m tief, vom Aabach entwässert. Nördlich das Wasserschloss Hallwil (12.† †™16. Jahrhundert, Museum).

Halm
Halm, durch Knoten gegliederter Stängel der Gräser.

Halm
Halm, Familiennamenforschung: 1) ûbername zu mittelhochdeutsch halm »Halm, Gras-, Getreidehalm; Schreibrohr«. Die ûberreichung eines Getreidehalms hatte auch eine rechtssymbolische Bedeutung bei der feierlichen ûbergabe eines Land- oder Hausbesitzes. 2) auf eine Kurzform von Will...

Halma
Hạlma , Brettspiel für zwei Personen mit je 19 Steinen oder für drei oder vier Personen mit je 13 Steinen, die in den Ecken des Spielbrettes in durch farbige Linien abgeteilten »Höfen« aufgestellt werden und durch Ziehen beziehungsweise ûberspringen von eigenen oder fremden Stein...

Halmahera
Halmahẹra , größte Insel der Molukken, Indonesien, 17 800 km<sup>2</sup>, 167 000 Einwohner; in vier gebirgige Halbinseln gegliedert, mit zum Teil noch tätigen Vulkanen; Anbau von Gewürzen, Reis und Mais, Nutzung von Sago- und Kokospalmen.

Halmfliegen
Halmfliegen, Chloropidae, artenreiche Familie wenig flugtüchtiger Fliegen, oft schwarz und gelb gezeichnet; die Larven minieren meist in Stängeln von Gräsern. (Fritfliege)

Halmyrolyse
Halmyrolyse die, submarine Verwitterung, chemische Zersetzung von Gesteinen und Mineralneubildung unter Einfluss des Meerwassers.

Halo
Halo, der, Astronomie: galaktischer Halo, die das Milchstraßensystem u. a. Galaxien umgebende, angenähert kugelförmige Hülle aus Kugelsternhaufen und RR-Lyrae-Sternen (Halopopulation).

Haloeffekt
Halo

Haloform-Reaktion
Haloform-Reaktion, die, als Reaktion lange bekannte oxidative Spaltung in der organischen Chemie. Als Haloform-Reaktion wird in der organischen Chemie die oxidative Spaltung von Methylketonen und -carbinolen durch ein Halogen bezeichnet. Dabei entsteht das Salz einer Carbonsäure und dreifach halogen...

Haloforme
Halofọrme, Trihalogenderivate des Methans mit der allgemeinen Formel CHX<sub>3</sub> (X = Fluor, Chlor, Brom oder Jod), bei denen eine Krebs erzeugende Wirkung vermutet wird. Haloforme entstehen in sehr geringen Mengen bei der Chlorierung von Trinkwasser.

Halogene
Halogene , Gruppe der reaktionsfähigen nicht metallischen Elemente Fluor, Chlor, Brom, Jod und das instabile Astat (7. Hauptgruppe des Periodensystems). Infolge ihrer starken Elektronegativität verbinden sich Halogene mit fast allen Elementen zu Halogeniden oder zu Interhalogenverbindungen.

Halogenglühlampe
Halogenglühlampe: Fertigung von Halogenglühlampen im Werk Eichstätt der Osram GmbH Halogenglühlampe, Halogenlampe, spezielle Glühlampe mit einem Glühfaden (Wendel) aus Wolfram, Halogenzusatz zum Füllgas und einem stark verkleinerten Lampenkolben aus Quarz- oder Hartglas. Die im Be...

Halogenide
Halogenide , Verbindungen der Halogene mit stärker elektropositiven Elementen. Man unterscheidet salzartige Halogenide (z. B. Natriumchlorid, NaCl), kovalente Halogenide (Halogenwasserstoffe, Interhalogenverbindungen, Halogenkohlenwasserstoffe), komplexe Halogenide (mit Halogenidionen als Komplexlig...

Halogenierung
Halogenierung , Einführung eines Halogenatoms in eine organische Verbindung, z. B. durch Addition.

Halogenkohlenwasserstoffe
Halogenkohlenwasserstoffe, Verbindungen, die sich von Kohlenwasserstoffen ableiten, indem Wasserstoff- durch Halogenatome ersetzt werden; Chlorkohlenwasserstoffe, Fluorkohlenwasserstoffe, Fluorchlorkohlenwasserstoffe.

Halokinese
Halokinese, schwerkraftbedingte Wanderung von Salzgesteinen, die von Gesteinen höherer Dichte überlagert sind, in der Erdkruste; führt zur Bildung von Salzstöcken.

Halone
Halone , Kurzbezeichnung für Halogenkohlenwasserstoffe, die als Feuerlöschmittel verwendet werden. Halone sind als Brom-FCKW den FCKW verwandt und schädigen wie diese die Ozonschicht der Erde, mit einem fünf- bis zehnmal so starken Effekt. In Deutschland ist der Betrieb von Halonlöschanlagen...

Halonen
Halonen , Familiennamenforschung: aus einer Ableitung des Rufnamens Haloi (< russisch Falalei) mit dem Suffix ...nen entstandener ostfinnischer Familienname. Bekannte Namensträger: Pekka Halonen, finnischer Maler (19./20. Jahrhundert); Tarja Kaarina Halonen, finnische Politikerin (20./21. Jahrhun...

haloniert
haloniert ,von einem Hof umgeben, umrändert.

Halophyten
Halophyten , die Salzpflanzen.

Halothan
Halothan das, CF<sub>3</sub>† †™CHClBr, ein Halogenkohlenwasserstoff; häufig (in Kombination mit Lachgas) verwendetes Inhalationsnarkotikum.

Halotherme
Halothẹrme die, -/-n: warme Salzquelle.

Hals
Hals , Familiennamenforschung: ûbername für einen Menschen mit einem auffälligen Hals. Bekannter Namensträger: Frans Hals, niederländischer Maler (16./17. Jahrhundert).

Hals
Hals, Collum, Cervix, Körperteil zwischen Kopf und Rumpf, der Bewegungen des Kopfes gegenüber dem Rumpf ermöglicht. Beim Menschen besteht die Halswirbelsäule aus sieben Halswirbeln, von denen die beiden oberen zu einem speziellen Kopfdrehgelenk (Halsgelenk, Nackengelenk) umgebildet sind. Zum Hals ge...

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Abkürzung HNO, Otorhinolaryngologie, Fachgebiet der Medizin, das die Erkennung und Behandlung aller Erkrankungen der Ohren (einschließlich Gleichgewichtsorgan), der Nase und Nasennebenhöhlen, der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfs, der Luftröhre und der oberen Anteile ...

Halsbandaffäre
Halsbandaffäre: Alessandro Graf von Cagliostro (zeitgenössisches Porträt) Halsbandaffäre, Skandalaffäre am französischen Hof (1785/86), in die der Kardinal Rohan und A. Cagliostro verwickelt waren. Ein Diamanthalsband, das der bei Hof in Ungnade gefallene Kardinal erstand, um es durch...

Halsberger
Halsberger, Unterordnung der Schildkröten.

Halsbräune
Hạlsbräune, Diphtherie.

Halseisen
Hals

halsen
halsen, ein Segelschiff vor dem raumen (das heißt von schräg hinten einfallenden) Wind wegdrehen. Die hierbei ausgeführte Drehung ist die Halse.

Halsfistel
Halsfistel, Fehlbildung im mittleren oder seitlichen Halsbereich, bedingt durch Zurückbleiben von Resten embryonaler Gänge oder Schlundfurchen; erkennbar an kleinen absondernden Öffnungen in der Haut.

Halsgericht
Halsgericht, Hochgericht, seit dem 13. Jahrhundert ein Gericht, das über Leben oder Tod des Angeklagten bei schweren Verbrechen zu urteilen hatte; später Ausdehnung der Zuständigkeit auf alle Strafsachen. Ab dem 15. Jahrhundert entstanden Halsgerichtsordnungen, die das Verfahren vor den Halsgerichte...

Halsgewinngut
Halsgewinngut, im historischen Recht andere Bezeichnung für Leibgewinngut. Der Begriff ist verschiedentlich in historischen Quellen zu finden. Die Kenntnis seiner Bedeutung kann besonders für genealogische sowie regional- bzw. lokalhistorische Forschungen nützlich sein.

Halshemd
Halshemd, ein Einsatz im tiefen Gewandausschnitt, der das Hemd vortäuschte; im späten 15. und frühen 16. Jh. getragen.

Halskragen
Halskragen, Halsschmuck der Frauen in der älteren, zum Teil noch der jüngeren Bronzezeit.

Halskrause
Halskrause: sommerlich gekleidetes Paar; Dame mit Halskrause und Schutenhut, Herr in tailliertem... Halskrause, gefältelte Rüsche, meist aus feiner Leinwand, als Halsabschluss des Hemdes; die steif gestärkte, separate Halskrause der spanischen Mode der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts erreichte in...

Halskrawatte
Halskrawatte, Hilfsmittel zum Ruhigstellen, Entlasten und Warmhalten der Halswirbelsäule. Gebrauchsfertige Halskrawatten sind aus Schaumstoff und der Hals- und Kopfform angepasst, besitzen Klettverschlüsse und einen Baumwollüberzug. Angewendet werden sie z. B. nach einem HWS-Schleudertrauma.

Halsphlegmone
Hals

Halsrippensyndrom
Hạlsrippensyndrom, [Skalenussyndrom].

Halsschlagader
Halsschlagader, Halsarterie, Karotis, paarige Arterie des Halses der Wirbeltiere, die den Kopf und das Gehirn mit Blut versorgt. Die Halsschlagader verläuft beim Menschen beiderseits der Luftröhre und des Kehlkopfes.

Halsschmerzen und Schluckprobleme
Halsschmerzen und Schluckprobleme, Beschwerden bei Erkrankung des Rachens, des Kehlkopfes, der Speiseröhre und der übrigen Halsweichteile, die v. a. bei zahlreichen Infektionskrankheiten auftreten. Feucht-warme Halswickel und ausreichende Flüssigkeit lindern die Beschwerden ebenso wie die Anwend...

Halsschmerzen und Schluckprobleme
Halsschmerzen und Schluckprobleme: Schluckbeschwerden mit Fieber BeschwerdenWahrscheinliche UrsachenErste Maßnahmen Schluckstörungen und Halsschmerzen sowie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Ohrenschmerzen, Husten, geschwollene Mandeln, LymphknotenschwellungErkältungskrankheiten, Luftröhrenent...

Halsschmerzmittel
Halsschmerzmittel, Mund- und Rachentherapeutika.

Halsted-Intrakutannaht
Halsted-Intrakutannaht , mit feinster chirurgischer Nadel angelegte Operationsnaht in einer Hautschnittfläche zur Vermeidung sichtbarer Stichkanäle.

Halsvene
Halsvene, Sammelbezeichnung für mehrere Venen, die das Blut aus dem Kopf- und Halsbereich sammeln, v. a. die drei paarigen Drosselvenen. Die vordere Drosselvene (Vena jugularis anterior) und die äußere Drosselvene (Vena jugularis externa) liegen oberflächlich, die innere Drosselvene (Vena jugula...

Halswender
Halswender, Unterordnung der Schildkröten.

Halswirbelsäule
Halswirbelsäule, Teil der Wirbelsäule.

Halswirbelsäulen-Schleudertrauma
Halswirbelsäulen-Schleudertrauma, Schleudertrauma.

Halswirbelsäulenbruch
Halswirbelsäulenbruch, Halswirbelsäulenfraktur, Abkürzung HWS-Fraktur, teilweise oder komplette Knochendurchtrennung im Bereich der Halswirbel (Wirbelbruch), evtl. mit einer Verletzung des Halsrückenmarks und Entwicklung einer Querschnittslähmung bis hin zur Atemlähmung. Als Densfraktur wird der...

Halswirbelsäulensyndrom
Halswirbelsäulensyndrom, das Zervikobrachialsyndrom.

Haltbarkeit
Haltbarkeit, Zeitspanne, während der Wein genießbar ist, gemeinsprachlich oft für Alterungsfähigkeit (altern) verwendet; im Unterschied zu Alterungsfähigkeit umfasst die Haltbarkeit allerdings nicht nur die positive geschmackliche Entwicklung des Weins, sondern auch die Phase, in der er geschmacklic...

Haltbarkeit
Wohin mit der angebrochenen Flasche? Fast jeder, der zu Hause Wein trinkt, kennt die Frage: »Was tun mit Wein aus angebrochenen Flaschen?« Was früher nur bei wirklich guten Weinen möglich war, ist dank der Leistungen der Önologie kein Problem mehr: Moderne Weine können auch nach einem, j...

Halteapparat
Halteapparat, Gesamtheit der ein Organ in seiner Position haltenden Bänder.

Haltepunkt
Haltepunkt, Schießlehre: Bezeichnung für den Punkt im oder am Ziel, auf den die Visierlinie einer Waffe gerichtet sein muss, um das Ziel zu treffen.

Halter
Halter, Familiennamenforschung: 1) Berufsname zu mittelhochdeutsch haltà¦re »Hirte«. 2) Halder.

Halter
Halter, Straßenverkehrsrecht: derjenige, der ein Kraftfahrzeug für eigene Rechnung gebraucht und die tatsächliche Verfügungsgewalt besitzt, die ein solcher Gebrauch voraussetzt. Halter und Eigentümer müssen nicht identisch sein.

Halteren
Halteren , Schwingkölbchen, rückgebildete Hinterflügel der Fliegen und Mücken mit Bewegungs- und Lagesinnesorganen; sind für die Stabilisierung des Fluges von Bedeutung.

Haltiatunturi
Hạltiatunturi, schwedisch Haldefjäll, mit 1 328 m über dem Meeresspiegel der höchste Berg Finnlands, im Nordwesten, an der Grenze zu Norwegen.

Halton
Halton , Unitary Authority, Nordwestengland, 79 km<sup>2</sup>, 119 000 Einwohner; Verwaltungssitz: Widnes.

Halton Hills
StaatKanada ProvinzOntario Koordinaten43° 37' 0'' N, 79° 55' 58'' W Einwohner(2006) 55 300 Fläche276,26 km² Jahr der ErsterwähnungJahr Homepage http://www.town.halton-hills.on.ca Vorwahl001 905 Hạlton Hills , Stadt in der Provinz Ontario, Kanada, 60 km westlich von Toronto an den Flüssen Bl...

Haltung
Haltung Medizin: die Körperhaltung.

Haltung
Haltung, Psychologie: Einstellung.

Haltung
Haltung, Psychotherapie: therapeutische Haltung, die grundlegende Fähigkeit eines Psychotherapeuten, über das Anwenden einzelner therapeutischer Techniken hinaus ein hohes Maß an Kreativität und Originalität zu entfalten, das der Vielfalt der möglichen Verläufe in Behandlungen gerecht wird. Die ther...

Haltungsanomalien
Haltungsanomali

Haltungsstörungen
Haltungsstörungen, Haltungsfehler (Haltung).

Halunke
Halụnke der, jemand, dessen Benehmen oder Tun als gemein oder hinterhältig angesehen wird; scherzhaft: frecher kleiner Junge.

Halvard Hanevold
Hạnevold, Halvard, norwegischer Biathlet, * Askim 3. 12. 1969; nachdem er bei seiner ersten Teilnahme an Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer noch wenig erfolgreich war, konnte er bei den folgenden Spielen in 1998 in Nagano bereits zwei Medaillen mit nach Hause nehmen: im Einzel...

Halvard Lange
Lange, Halvard, norwegischer Politiker, * Kristiania (heute Oslo) 16. 9. 1902, † Â  Oslo 19. 5. 1970.

Halver
Hạlver, Stadt im Märkischen Kreis, Nordrhein-Westfalen, im Sauerland, 17 600 Einwohner; Gesenkschmieden, Metallveredelungs-, Kleineisen- u. a. Industrie.

Halwa
Hạlwa das, orientalische Süßigkeit aus einer flockigen Mischung von zerstoßenem Sesamsamen und Honig oder Sirup.

Halys
Halys der, antiker Name des Kizilirmak.

Halysschlange
Halysschlange, Agkistrodon halys, bis 75 cm lange Grubenotter, rötlich braun bis graubraun mit dunkel gerandeten Querflecken; lebt im äußersten Südosteuropa bis Ostasien.

Halytsch
Hạlytsch, Stadt und mittelalterliches Fürstentum in der Ukraine, Galitsch.

Ham
Hạm, in der Vulgata Chạm, biblische Gestalt, Sohn Noahs (1. Mose 5, 32 u. a.); nach der Völkertafel (1. Mose 10, 6 folgende) legendärer Stammvater der Hamiten.

ham
ham , in Familiennamen, die auf Rufnamen zurückgehen, enthaltenes Namenwort.

Ham and Eggs
Ham and Eggs Plural, englische Bezeichnung für gebratene Schinken(speck)scheiben mit Spiegeleiern.

Hama
Hama: Wasserschöpfrad (Noria) am Orontes bei Hama Hạma, Provinzhauptstadt in Syrien, am Orontes in einer fruchtbaren Ebene, 349 000 Einwohner; Textil-, Nahrungsmittel-, Zementindustrie, Kunstdüngerwerk.

Hamacher
Hamacher, Familiennamenforschung: Berufsname zu mittelniederdeutsch hamaker »Sattler, der hame, das ist Halsgeschirr, Kummet, für die Zugtiere herstellte«.

Hamada
Hamada, Felswüste, Hammada.

Hamadan
Hamadan der, handgeknüpfter Teppich (aus Kamelwolle) mit stilisierter Musterung.

Hamadan
Hamadan: Rhyton aus Ekbatana Hamadan, Provinzhauptstadt in Westiran, 1 868 m über dem Meeresspiegel am Fuß der östlichen Zagrosvorberge, 514 000 Einwohner; Teppichweberei, Saffianlederarbeiten; Straßenknotenpunkt und Marktzentrum.

Hamadou Sékou
Hamadou Sékou , ursprünglich Marabou Hamadou Bari , afrikanischer Herrscher und islamischer Reformator aus dem Volk der Fulbe, * um 1775, † Â  Hamdallahi 1845.

Hamamatsu
Hamamatsu, Stadt auf HonshŠ«, Japan, 605 000 Einwohner; bedeutende Industriestadt mit Musikinstrumenten-, Fahrzeugbau (Yamaha), Textil-, chemische und Nahrungsmittelindustrie; Flugplatz.

Hamamelisgewächse
Hamamelisgewächse , Zaubernussgewächse, Hamamelidaceae, in Ostasien heimische Pflanzenfamilie, Bäume und Sträucher. Die Zaubernuss (Hamamelis virginiana), dem Haselnussstrauch ähnlich, wird in Deutschland als Zierstrauch angepflanzt; Auszüge aus Rinde und Blättern werden für medizinische und kosmeti...

Haman
Haman, Wesir von Xerxes I., [Esther].

Hamani Diori
Diorị, Hamani, Politiker in Niger, * Soudouré 6. 6. 1916, † Â  Rabat (Marokko) 23. 4. 1989; gründete 1946 in Niger den Parti Progressiste Nigérien (PPN) als Landesverband des Rassemblement Démocratique Africain (RDA). Bei der Volksabstimmung in den französischen Kolonien Afrikas über deren...

Hamann
Hamann, Familiennamenforschung: 1) auf eine zusammengezogene Form von Hahnemann (Johannes) zurückgehender Familienname. 2) niederdeutscher Wohnstättenname auf ...mann zu mittelniederdeutsch ham »eingefriedetes Stück Land«. 3) aus einer zusammengezogenen Form von Havemann hervorgegangener...

Hamar
Hamar, Hauptstadt der Provinz Hedmark, Norwegen, am Mjøsensee, 27 200 Einwohner; Sitz eines lutherischen Bischofs; Nahrungsmittel-, Metall-, Holzindustrie. Auf einer Landzunge im See Ruinen des Doms (12. Jahrhundert) und der Bischofsburg (Freilichtmuseum).

Hamartie
Hamartie die, -/-ien, örtlicher Gewebsdefekt als Folge einer embryonalen Fehlentwicklung des Keimgewebes.

Hamartie
Hamartie die, in der Tragödientheorie des Aristoteles das Fehlverhalten des Helden, das zur Katastrophe führt.

Hamartoblastom
Hamartoblastom das, -s/-e, selbstständige, mitunter bösartige Geschwulst, die sich aus fehlgebildetem Keimgewebe entwickelt.

Hamartomatose
Hamartomatose die, -/-n, Auftreten multipler [Hamartome].

hamartomatös
hamartomatös, geschwulstartig wuchernd.