Kopie von `BauNetz - Facility Management - Glossar`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
BauNetz - Facility Management - Glossar
Kategorie: Management > Facility Management
Datum & Land: 29/06/2008, DE
Wörter: 115


Ablauforganisation
Regelung der Abläufe, Prozesse, Schnittstellen und Zuständigkeiten des Facility Managements.

Ankauf und Anmietung
Aufgabe des Gebäudemanagements zum Ankauf von Grundstücken und Immobilien und zur Anmietung von Räumen wie z.B. Büros.

Anlagenkennzeichnungssystematik
Kennzeichnungssystem zur Identifikation der technischen Anlagen eines Gebäudes.

ArbStättV
Arbeitsstättenverordnung

Aufbauorganisation
Organisationsstruktur des Facility Managements

Benchmarking
Ist eine Methode, die Leistungsvergleiche mit genau definierten Kennzahlen ermöglicht. Dadurch ist die Durchführung von Kennzahlenvergleichen für externe und interne Objekte möglich.

Beschaffung
Einkaufsservice für Büro- und Verbrauchsmaterial sowie kleine Verschleißteile.

Bestandsanalyse FM
Erfassung der vorhandenen Facility Management-Strukturen und Ermittlung der Qualität des Facility Managements des Unternehmens

Betreiberprozesse
Im Betreiberkonzept definierte FM-Prozesse.

BGF
Bruttogrundfläche (DIN 277). Die BGF ist die Summe der Grundflächen aller Grundrissebenen eines Bauwerkes.

BildscharbV
Bildschirmarbeitsverordnung

Botendienst
Infrastrukturelle Dienstleistung

Budgetierung
Planung und Festlegung der jährlichen Budgets für die technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen FM-Dienstleistungen.

CAD
†œComputer Aided Design†œ, ein herstellerspezifisches computergestütztes graphisches Zeichnungssystem zum Erstellen zwei- oder dreidimensionaler Zeichnungen. Der Kern eines CAD-Systems sind graphische Kerne auf Grundlage von geometrischen Alghorithmen. CAD-Systeme können in der Regel nur geometrische, graphische Daten verwalten.

CAFM-System
Computer Aided Facilities Management-System. Ein computergestütztes Gebäudeinformationssystem zur strategischen und operativen Unterstützung aller Dienstleistungen des Gebäudemanagements rund um den Mieter (Kunde). Der Kern eines CAFM-Systems sind gebäudebezogene prozessorientierte Auftrags- und Rechnungsstellungen auf Grundlage einer oder mehrerer Datenbanken und eines integrierten CAD-Systems.

Catering
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Zwischen- und Hauptversorgung und Bewirtung der Mitarbeiter eines Unternehmens

Change Management
Stärkung der Selbsthilfefähigkeit der Organisation bei Veränderungsprozessen durch Integration der Mitarbeiter, Prozessbegleitercoaching und überfachliche Schulungen.

Controlling
Regelkreisprozess im Management, um ein Ergebnis zu erreichen. Ursprung im Finanzbereich. SOLL-IST-Abweichungen werden identifiziert und sind Ausgangspunkt für Maßnahmen, um SOLL zu erreichen.

CREM
Corporate Real Estate Management. Betrachtung des Immobilienvermögens eines Unternehmens unter Berücksichtigung finanzwirtschaftlicher Fragenstellungen (Portfoliomanagement, Asset- Management).

DIN
Deutsche Industrienorm

DIX
Deutscher Immobilienindex

Dokumentation
Querfunktion über alle Bereiche des Facility Managements. Siehe Kategorie †žDokumentation†œ.

Dokumentationsmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Verwaltung von Dokumenten sowie grafische und alphanumerische Gebäudedaten.

Druckerei
Infrastrukturelle Dienstleistung

EDV
elektronische Datenverarbeitung

Einbettung FM in die Unternehmensstrategie
Integration des Facility Managements in der Gesamtstrategie des Unternehmens

Empfang
Infrastrukturelle Dienstleistung: Rezeption des Unternehmens, Empfang, Beratung und Betreuung der Gäste.

Energiemanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Steuerung des Energieeinsatzes unter Optimierungs- und Einsparungsaspekten.

Entsorgung
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Abfallvermeidung, Verteilung und Recycling.

Ersatzbeschaffung
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Beschaffung von Betriebsmitteln und Anlagen als Ersatz für bestehende Anlagen und Betriebsmittel.

Facility Management
Facility Management ist die ganzheitliche strategische Betrachtung, Analyse und Optimierung aller Abläufe um ein Gebäude und alle gebäudespezifischen Dienstleistungen des Unternehmens, die nicht zum Kerngeschäft gehören.

Fahrdienst
Infrastrukturelle Dienstleistung: Bereitstellung eines Fahrtdienstes

FF
Funktionsfläche (DIN 277). Die FF ist die anteilige Fläche der Netto-Grundfläche zur Unterbringung zentraler betriebstechnischen Anlagen in einem Bauwerk.

Flächenmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Verwaltung von Flächen und zur Durchführung von Flächenoptimierung bei Belegschaftsänderungen und Neu- bzw. Umbaumaßnahmen.

FM-Dienstleistungen
Alle zur Aufrechterhaltung des Betriebes eines Gebäudes und andere Objekte des Unternehmens notwendigen Dienstleistungen die nicht zum Kerngeschäft gehören.

FM-Organisationsformen
Organisationsformen des Facility Managements im Unternehmen (Cost-Center, Profit-Center, Ausgründung, GmbH)

FM-Schulungen
Fachliche Weiterschulung der Mitarbeiter zum Thema Facility Management.

Gewährleistungsmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagement zur Überwachung der Gewährleistungsdauer und Prüfung der Gewährleistungsfälle.

Grünpflege
Infrastrukturelle Dienstleistung: Pflege der Pflanzen im Gebäude

Hausmeisterdienste
Infrastrukturelle Dienstleistung: Hausmeistertätigkeiten

HNF
Hauptnutzfläche (DIN 277).

HOAI
Honorarordnung für Architekten und Ingenieure

Informationsmanagement
Verwaltung und Bereitstellung von Informationen

Informationsorganisation
Regelung der Informationsverarbeitung, Datenpflege und Datensicherung sowie Definition der Schnittstellen und Zuständigkeiten.

Infrastrukturelle FM-Aufgaben
Aufgaben des Infrastrukturellen Facility Management: †“ kontrollieren †“ reinigen †“ pflegen †“ verteilen †“ betreuen †“ informieren †“ empfangen †“ beraten †“ planen †“ überwachen

Infrastrukturelle FM-Prozesse
Prozesse zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur des Gebäudes: †“ Flächenmanagement †“ Leistungskontrolle †“ Kommunikationsmanagement †“ Umzugsmanagement †“ Material-/Lagerwirtschaft †“ Pflege der Außenanlagen †“ Reinigungsmanagement

Infrastrukturellen FM-Dienstleistungen
Folgende Dienstleistungen werden dem Infrastrukturellen Facility Management zugeordnet: †“ Reinigung †“ Fahrdienst †“ Postdienst †“ Botendienst †“ Hausmeisterdienste †“ Winterdienste †“ Gärtnereidienst †“ Grünpflege †“ Catering †“ Reisestelle †“ Sicherheitsdienst †“ Schlüsseldienst †“ Umzüge †“ Empfang †“ Telefonzentrale †“ Zentralarchiv †“ Druckerei †“ Pauserei

Inspektion
Maßnahme zur Feststellung und Beurteilung des IST-Zustandes von Bauteilen und Betriebsmitteln der technischen Anlagen und Systeme eines Gebäudes.

Instandhaltung
Maßnahme zur Bewahrung und Wiederherstellung des Soll-Zustandes sowie zur Feststellung und Beurteilung des Ist-Zustandes von Bauteilen und Betriebsmitteln der technischen Anlagen und Systeme eines Gebäudes. Diese Maßnahmen werden nach der DIN 31051 als Wartungs-, Inspektions-, und Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt. Eine Aufstellung der Instandhaltungsmaßnahmen nach Gewerken ist in dem VDMA(Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer e.V.)-Einheitsblatt 24186 aufgeführt.

Instandhaltungsmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Gewährleistung und Aufrechterhaltung des Betriebes der technischen und baulichen Anlagen eines Gebäudes.

Instandsetzung
Maßnahmen zur Wiederherstellung des Sollzustandes von Bauteilen und Betriebsmitteln der technischen Anlagen und Systeme eines Gebäudes

Interne Leistungsverrechnung
Verrechnung der internen FM-Dienstleistungen

Kapazitäten
Erforderliche Anzahl der Mitarbeiter für die Erledigung der Aufgaben des Facility Managements

Kaufmännische FM-Aufgaben
Aufgaben des kaufmännischen Facility Managements: †“ vermieten †“ verkaufen †“ nutzen †“ registrieren †“ versichern †“ kontrollieren †“ ausschreiben †“ beauftragen †“ koordinieren

Kaufmännische FM-Prozesse
Prozesse zur Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit des Gebäudebetriebs: †“ Ankauf und Anmietung †“ Verkauf und Vermietung †“ Liegenschaftsmanagement †“ Vertragsmanagement †“ Kostenrechnung †“ Mahnwesen

Kennzahlen
Kennzahlen sind betriebliche Kennziffern, die Messwerte für den internen und/oder externen Vergleich darstellen

KF
Konstruktions-Grundfläche (DIN 277). Die KF ist die Summe der Grundflächen der aufgehenden Bauteile aller Grundrissebenen eines Bauwerks.

Kommunikationsmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Verwaltung der Kommunikations-dienstleistungen und †“einrichtungen des Gebäudes.

Kostenmanagement
Querfunktion über alle Bereiche des Facility Managements. Siehe Kategorie †žKostenmanagement†œ.

Kostenrechnung
Kaufmännische Dienstleistung: verursachungsgerechte Kostenzuordnung und -abrechnung der erbrachten FM-Dienstleistungen im Sinne der Vollkostenrechnung

Kostenstruktur
Kostenstruktur bestehend aus Kostenträger, Kostenarten, Kostenstellen und Kontierungen die eine verursachungsgerechte Kostenzuordnung nach FM-Ansichten ermöglichen kann.

Leistungskontrolle
Überwachung und Kontrolle der erbrachten FM-Dienstleistungen bzgl. Kosten und Qualität.

Liegenschaftsmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Verwaltung der Liegenschaften des Unternehmens

Mahnwesen
Kaufmännische Dienstleistung: Überprüfung der Zahlungseingänge und Erstellung und Verwaltung von Mahnungen sowie Einschaltung des Rechtswesens.

Make-or-buy
Überprüfung der Wirtschaftlichkeit der eigenen Dienstleistungserbringung im Vergleich zur externen Dienstleistung und Analyse zur Entscheidungsfindung bezüglich Einkauf externer Dienstleistung.

Material-/Lagerwirtschaft
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Lager- und Materialverwaltung.

Mietverwaltung
Kaufmännische Dienstleistung: Verwaltung der Mieten und Betreuung der Mieter

Mitarbeiterqualifikation
Fachliche und überfachliche Schulung der FM-Mitarbeiter

Nebenkostenabrechnung
Kaufmännische Dienstleistung: jährliche Abrechnung der Nebenkosten.

NF
Nutzfläche (DIN 277). Die NF ist die anteilige Fläche der Nettogrundfläche zur Nutzung des Bauwerkes aufgrund seiner Zweckbestimmung. Die Nutzfläche gliedert sich in HNF und NNF.

NGF
Nettogrundfläche (DIN 277). Die NGF ist die Summe der nutzbaren, zwischen den aufgehenden Bauteilen befindlichen Grundflächen aller Grundrissebenen eines Bauwerks.

NNF
Nebennutzfläche (DIN 277)

Objektabriß
Aufgabe des Gebäudemanagements zum Abriss von Gebäuden bei Neu- und Umbaumaßnahmen.

Objektbuchhaltung
Kaufmännische Dienstleistung

Organisation
Querfunktion über alle Bereiche des Facility Managements. Siehe Hauptbegriff †žOrganisation†œ.

Pauserei
Infrastrukturelle Dienstleistung: Vervielfältigung von Zeichnungen und Plänen wie Revisionspläne, Bestandspläne, usw..

Pflege der Aussenanlagen
Infrastrukturelle Dienstleistung: Pflege der Außenanlagen wie Parkplätze, Grünflächen und nicht öffentlicher innerbetrieblicher Strassen und Wege.

Postdienst
Infrastrukturelle Dienstleistung: Postzustellung und †“abholung.

Potenzialabschätzung
Abschätzung des vorhandenen Einsparungspotenzial.

Projektmanagement Bau und TGA
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Durchführung und Steuerung von FM-Projekten insbesondere bei Neu- und Umbaumaßnahmen.

Prozess
Ein Prozess ist eine ablauforganisatorische Zusammenfassung von Elementaraufgaben.

Reinigung
Infrastrukturelle Dienstleistung: Regelmäßiger Reinigungsdienst

Reinigungsmanagement
Aufgaben des Gebäudemanagements zur Überwachung und Steuerung der Reinigungsmaßnahmen und zur Gewährleistung der regelmäßigen Reinigung der Gebäude

Reports
Erstellung von Berichten in regelmäßigen Zyklen (jährlich , vierteljährlich und monatlich) für die Objektleitung bzw. für das Management des Unternehmens.

Schließmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Schlüsselverwaltung und Regelung der Zutrittsberechtigungen für die Räumlichkeiten des Gebäudes. Auch als Accessmanagement bezeichnet

Schnittstellen
Organisatorische und systembedingte Schnittstellen resultieren aus den vorhandenen Organisationsstrukturen, Prozessen und Abläufen.

Service-Level-Agreement
Definition von Standards für die Erbringung von Dienstleistungen ergebnis- bzw. leistungsorientiert, die in Leistungsverzeichnissen für mögliche Ausschreibungen zu Grunde gelegt werden.

Sicherheitsdienst
Infrastrukturelle Dienstleistung: Gewährleistung der Objektsicherheit

Sicherheitsmanagement
Aufgaben des Gebäudemanagements zur Gewährleistung der Objektsicherheit.

Strategische Entscheidungsfindung
Findung von Lösungsansätzen zur strategischen Ausrichtung des Facility Managements als Entscheidungshilfe für die Einbettung des FM in die Gesamtstrategie des Unternehmens

Störfallmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Verwaltung von Störmeldungen, Durchführung und Steuerung der Störfallbehebung.

Technische FM-Aufgaben
Aufgaben des technischen Facility Managements: †“ betreiben †“ überwachen †“ warten †“ versorgen †“ entsorgen †“ kontrollieren †“ erneuern †“ austauschen †“ erweitern

Technische FM-Dienstleistungen
Folgende Dienstleistungen werden dem technischen Facility Management zugeordnet: †“ Wartung †“ Inspektion †“ Instandsetzung †“ Versorgung †“ Entsorgung †“ Heizungstechnik †“ Lüftungstechnik †“ Kältetechnik †“ Wasser- und Abwassertechnik (Sanitärtechnik) †“ MSR-Technik †“ Gebäudetechnik †“ Gebäudeautomation †“ Elektrotechnik †“ Nachrichtentechnik †“ Sicherheitstechnik †“ Förderanlagen †“ Schließanlagen †“ Bautechnik †“ Netzwerk-Management

Technische FM-Prozesse
Prozesse für das Sicherstellen des technischen Gebäudebetriebs: †“ Energiemanagement †“ Ersatzbeschaffung †“ Gewährleistungsmanagement †“ Instandhaltungsmanagement †“ Objektabriss †“ Projektmanagement Bau und TGA †“ Störfallmanagement †“ Umweltmanagement

Telefonzentrale
Infrastrukturelle Dienstleistung

Umlageschlüssel
Definition und Festlegung der Umlageschlüssel für nicht verursachungsgerecht zuordnungsbare Kosten. Umlegung der Kosten auf alle Mietparteien mittels eines Verrechnungsschlüssels (Nebenkostenabrechnung).

Umweltmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zu Umweltfragen und Gewährleistung der gesetzlichen Umweltschutzauflagen.

Umzugsmanagement
Aufgabe des Gebäudemanagements zur Planung, Durchführung und Steuerung von Umzugsmaßnahmen.

Umzüge
Infrastrukturelle Dienstleistung: Durchführung von Umzügen

VDE
Verband Deutscher Elektroingenieure