Kopie von `ARCHmatic-Glossar und -Lexikon`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
ARCHmatic-Glossar und -Lexikon
Kategorie: Automatisierung
Datum & Land: 25/05/2008, DE
Wörter: 2309


AAC
Abkürzung für 'Advanced Audio Coding' †¢ siehe MPEG-2 AAC

Abfrage
Suche nach bestimmten Informationen in einer Datenbank.

Abfragesprache
Eine formale Sprache, die innerhalb einer Datenbank oder bei INTERNET-Suchmaschinen benutzt wird. Diese Suchsprachen bestehen meistens aus wenigen einfachen Kommandos, mit deren Hilfe man beispielsweise alle Grundstücke aus dem Datenbestand h...

Abkürzung für "Objekte und Relationen im Bauwesen mit integrativer Technologie" †¢ [or.bit] ist eine von der mb-Gruppe gemeinsam entwickelte Software-Plattform, die als Basis für neue Produktgenerationen dienen soll. Organigramm
Abkürzung für 'Organisation und Diagramm' †¢ Diagramm zur Veranschaulichung von Organisationsstrukturen.

Ablagemappe
Erweiterte Variante der Zwischenablage in WINDOWS für Workgroups 3.11, bei der der Inhalt der Zwischenablage abgelegt werden kann. Diese Seiten können später wieder in die Zwischenablage übernommen oder im Netzwerk anderen Benutzern verfügbar gemacht werden. Unter WINDOWS 95...

Ablaufdiagramm
siehe Flußdiagramm.

Ablaufverfolgung
siehe Tracer / tracing

Abrechnungstakt
... bestimmt die kleinste Telefoneinheit in Sekunden, nach der die Abrechnung von Telefonverbindungen (Festnetz oder Funk bzw. Sprache oder Daten) erfolgt. So werden z.B. im Ein-Sekunden-Takt Gespräche sekundengenau abgerechnet. Allgemein gilt, je kürzer der Takt, desto genauer die Abrechnung.

Abschlusswiderstand
Um Signalreflexionen auf dem Bus zu vermeiden, sind bei einem 10Base2-Kabel an beiden Enden Widerstände von 50Ohm notwendig, entsprechend dem Wellenwiderstand des Kabels.

absolute Koordinaten
Mathematische Beschreibung der Lage von Punkten in Bezug auf einen festgelegten 'Fix-Punkt' im Koordinatensystem (raumfestes Koordinatensystem) - meistens ist das der Koordinatenursprung (siehe auch Koordinateneingabe).

Absolutwert
Der Wert einer Zahl, unabhängig von ihrem Vorzeichen.

abwärtskompatibel
Programme, die Daten einer 'alten' Programmversion mit einer 'neuen' Programmversion verarbeiten können, sind abwärtskompatibel. siehe aufwärtskompatibel

AC-3
Ein komprimiertes Digital-Audio-Format mit 6 Kanälen für Raumklang. Bekannt auch als Dolby Digital vom Unternehmen Dolby Laboratories (siehe Dolby).

AC97
Abkürzung für 'Audio Codec 97' †¢ INTEL-Spezifikation für einfache Audio-Hardware und Softmodems. INTEL verfolgt dabei die Idee, daß moderne Prozessoren über genügend Leistungsreserven verfügen (wür...

ACAP
Abkürzung für 'Application Control Access Protocol'.

ACC
Abkürzung für 'Automatic Contur Control' †¢ Bildverbesserungssystem von Grundig für die Video-Wiedergabe. ACC soll Schärfe und Rauschen von Video-Geräten optimieren; vergleichbar mit dem Studio Picture Control (SPC) von Philips (siehe auch Bandeinmeßsystem).

ACL
Abkürzung von 'Access Control List' †¢ Liste der Hardware-Adressen (MAC-Adressen), von denen ein Access Point Daten für die Weiterleitung akzeptiert.

ACPI
Abkürzung von 'Advanced Configuration and Power Interface'

ACR
Abkürzung für 'Advanced Communication Riser'

Acrobat
Programmpaket von Adobe, mit dessen Hilfe Dokumente beliebiger Art gestaltet und plattformübergreifend, elektronisch veröffentlicht werden können - unter Beibehaltung des ursprünglichen Aussehens. Zum Erstellen der Dokumente wird der Acrobat Distiller...

Acrobat Distiller
Programm von Adobe, das Postscript-Dateien in das PDF-Format konvertiert.

ACS
Abkürzung von 'advanced connectivity system' †¢ Das Verkabelungssystem ACS ist eine Weiterentwicklung des IBM-Verkabelungssystems ICS. ACS setzt auf symmetrische Kabel inklusive der entsprechenden Steckverbinder.

ACS - Computersysteme im Bauwesen
Abkürzung von 'Architekten Computer Systeme' †¢ Fachmesse und Fachkongreß für Architekten und Ingenieure in Frankfurt (früher Wiesbaden). Die ACS wendet sich an:

Active Directory
... ist ein skalierbarer, hierarchischer Verzeichnisdienst zur zentralen Verwaltung aller für das Netzwerk relevanten Ressourcen. Dieses leistungsfähige Instrument versteht den Umgang mit Netzen unterschiedlichster Arten und Größen.

Active Scripting
siehe dynamisches HTML

ActiveX
... ist eine Entwicklung von Microsoft, welche die Freigabe von Informationen zwischen Anwendungen erleichtert und die Einbettung beliebiger Objekte (Video, Sound,...) in fremden Dokumenten wie z.B. Web-Seiten erlaubt. ...

ActiveX Automatisierung
Bei der ActiveX Automatisierung handelt es sich um eine neue Programmierschnittstelle für AutoCAD (früher OLE Automation genannt)

Ad-hoc-Modus
Betriebsart in einem Wireless LAN, bei der Rechner ein spontanes Peer-to-Peer-Netz ohne Access Point aufbauen können - etwa mehrere mit WLAN-Karten ausgerüstete Laptops in einer Konferenz.

AD/DA-Wandler
Abkürzung für 'Analog/Digital-/Digital/Analog-Wandler' †¢ Gerät, das analoge Signale in digitale umwandelt (AD) und wieder zurück (DA).

ADA
Programmiersprache militärischen Ursprungs. Benannt nach Augusta Ada Byron, der ersten 'Programmiererin' (um 1850).

ADC
Abkürzung für 'Analog Digital Converter' †¢ englische Bezeichnung für Analog/Digital-Wandler

AdClick, AdImpressions, AdRequest
siehe Werbeträgerleistung (einer WEB-Site)

additives Farbsystem
Farbe ist ein visueller Eindruck, den das Gehirn einer bestimmten Wellenlänge zuordnet, die vom Auge erfaßt wurde.

AddOn
Eine zusätzliche Software / oder Hardware, welche die Funktionalität einer bestehenden Anwendung oder Hardware erweitert.

Address Spoofing
Adressenschwindel! †¢ Mit einer falschen Internet-Adresse täuscht jemand vor, ein anderer zu sein.

ADI
Abkürzung für 'Autodesk Device Interface' †¢ ADI ist eine Schnittstellenspezifikation zur Entwicklung von Gerätetreibern für Peripheriegeräte, damit diese mit AutoCAD oder anderen Autodesk-Produkten arbeiten können.

admin-C
steht für 'administrativer Kontakt' †¢ verantwortliche Autorität einer Domain.

Administrator
Bezeichnung für den Systemverwalter in einem Netzwerk †¢ Er hat uneingeschränkte Zugriffsrechte und ist für die Verwaltung und Betreuung des Netzwerks zuständig.

ADR
Abkürzung für 'Anforderungsgerechtes Darstellen und Modellieren durch Repräsentierende Elemente' †¢ Ein von softTECH für SPIRIT ...

Adressen (im INTERNET)
... dienen der Lokalisierung eines Netzwerk-Teilnehmers (E-Mail), eines Rechners (IP-Adresse) oder einer Homepage.

ADSK
Abkürzung für 'Autodesk' †¢ Hersteller von des CAD-Programms 'AutoCAD'. Ebenfalls börseninternes Kürzel für die Autodesk-Aktien: StockMaster- Autodesk Inc (ADS...

ADSL
Abkürzung für 'Asymmetric Digital Subscriber Line'

ADT
Abkürzung für 'Architectural Desktop'

ADT
Abkürzung für 'Advanced DRAM Technology'

Adventure-Game
Abenteuerspiel (nicht zu verwechseln mit Anwendungsprogrammen, die nicht so arbeiten wie man es als Anwender erwartet) †¢ Der Anwender schlüpft in die Rolle der Titelfigur und muß bestimmte Aufgaben lösen, indem er sich durch die Spiellandschaft bewegt und Befehle erteilt, je nach Ausführung grafisch per Mausklick oder i...

ADW / A/D - Wandler
Abkürzung für 'Analog / Digital-Wandler' †¢ Gerät, das analoge Signale in digitale umwandelt, mit denen der Computer dann arbeiten kann.

Akku
Abkürzung für 'Akkumulator' (lat: accumulare: anhäufen, überhäufen) †¢ Im weiteren Sinne ist ein Akku ein Speicher - siehe z.B.:

Akronym
Akronyme sind Kurzwörter. die aus den Anfangsbuchstaben (oder anderen wichtigen Buchstaben) mehrerer Wörter gebildete werden.

Aktenmappe / Aktenkoffer
Ein spezieller Ordner unter WINDOWS 95 / WINDOWS 98 / WINDOWS NT, in den Daten zum Transport und zur anschließenden Weiterbearbeitung auf einem anderen Computer (beispielsweise ein Notebook) kopiert werden können. Der Aktenordner is...

Akustikkoppler
Das physikalische Gegenstück zum Telefonhörer verband in frühen DFÜ-Zeiten den Computer mit dem Telefon für eine Datenfernübertragung. Wegen seiner Flexibilität war der Akustikkoppler besond...

Akzidenzen
Drucksachen, die weder als Buch, noch als Zeitung oder als Zeitschrift verstanden werden können. Akzidenzen sind zum Beispiel Formulare, Briefbögen oder Prospekte. Alle diese 'Akzidentia' (Zufälligkeiten) bedurften früher der gestalterischen Qualität und Flexibilität des Akzidenzsetzens. Der &...

Akzidenzschriften
... sind Handsatzschriften, die nicht für den normalen Lesetext bestimmt sind. Heute werden sie als Headlineschriften bezeichnet.

Algorithmus
Die Beschreibung eines methodischen Weges zur Lösung eines (mathematischen) Problems.

Alias-Name
... bedeutet soviel wie 'auch ... genannt' †¢ verschiedene Online-Dienste wie T-Online oder Compuserve bieten die Möglichkeit an, statt einer numerischen Zugangskennung (z.B. 100431,766) einen allgemein verständlichen Namen verwenden zu können (auch Pseudonym).

Aliasing
Die Erscheinung, daß auf Bildschirmen und Druckern, die nach dem Raster- bzw. Matrixverfahren arbeiten, schräg verlaufende Linien stufig dargestellt werden (man spricht auf vom 'Treppenstufen- Effekt'):...

Alignment
Englische Bezeichnung für 'Ausrichtung' †¢ bezieht sich auf Absätze oder Zeilen in Textverarbeitungsprogramm bzw. Linien, Texte oder Symbole in CAD- und Grafikprogrammen. Die Ausrichtungen können z.B. rechtsbündig, linksbündig, oder zentriert sein.

ALK
Abkürzung für 'Automatisierte Liegenschaftskarte' †¢ Enthält grundsätzlich alle Informationen der analogen Liegenschafts-(Kataster-)Karte mit wesentlich mehr Komfort und höherer Genauigkeit. Die Informationen sind in Objekte strukturiert und in verschiedene Ebenen abge...

Alpha-Blending
Die übliche Bildinformationen - Pixel mit den Farbwerten Rot, Grün und Blau - werden durch den 'Alpha-Kanal' ergänzt. Üblicherweise werden dafür 4 Bits verwendet, dadurch läßt sich die Transparenz eines Bildpunkts in genauen Abstufungen definieren. So können auch teilweise durc...

Alpha-Chip
alternative Prozessortechnologie, die Anfang der 90er Jahre von Digital vorgestellt und 1998 von Compaq übernommen wurde.

Alpha-Kanal / Alpha-Channel
... neben den Farbkanälen (RGB, CMYK,...) ein zusätzlicher Kanal in einer Bilddatei, der z.B. Maskierungen, Transparenzen oder Verläufe enthalten kann. In professionellen EBV-Systemen können mehrere dieser Alpha-Kan...

alphanumerisch
Eine Zeichenfolge, die neben Ziffern auch Buchstaben und Sonderzeichen enthält.

Alt-Taste
Auf Computertastaturen (nach IBM-Standard oder vergleichbar) vorhandene Taste, die in Kombination mit einer anderen Taste dieser eine 'Alt'ernative Bedeutung verleiht (spezielle Zeichen / Funktionsaufruf o.ä.) - siehe auch Steuerungstasten (STRG- bzw. CTRL-Taste)

AMD
Abkürzung für 'Advanced Micro Devices' aus Sunnyvale (Kalifornien) †¢ AMD ist einer der großen Konkurrenten des Chip-Herstellers INTEL (siehe auch K6).

amorphe Videoköpfe
Videoköpfe mit besonders guten elektrischen Eigenschaften, die in S-VHS- und High-End- VHS-Recordern die Auflösung und das Rauschverhalten verbessern (siehe auch Videokopftrommel).

AMR
Abkürzung für 'Audio Modem Riser' ('rise' - engl.: Steigung, Anhöhe, Aufgang, Anstieg) †¢ Steckplatz für Softmodem oder Audiokarte nach AC97

Amtsholung
Eine anlagenabhängige Ziffer, die in Telefonnebenstellenanlagen eine freie Amtsleitung holt (meist wird die '0' verwendet).

analog
abgeleitet vom griechischen Wort: analogos = verhältnismäßig, proportional †¢ Fließende Darstellung von Werten - im Gegensatz zu digitalen Signalen können analoge beliebige Zwischenwerte annehmen.

Analog / Digital-Wandler
Gerät, das analoge Signale in digitale umwandelt, mit denen der Computer dann arbeiten kann.

Analog-Signal
Z.B. ein Videosignal (in der Zeit von VGA-Grafikkarten), das von einer Grafikkarte erzeugt und vom Monitor empfangen wird. Die analoge Ansteuerung ermöglicht eine theoretisch unbegrenzte Zahl von Farben, weil die Intensität jeder Grundfarbe stufenlos verändert werden kann.

Analogrechner
Rechengerät, das mit variierenden Stromspannungen statt mit digitalen Signalen arbeitet.

Anchor / Anker
Sprungziel innerhalb eines Hypertext-Dokumentes

Animated GIF (Animierte GIF-Dateien)
Datenformat für animierte Grafiken im WEB.

Animation
Darstellung von Bewegungsabläufen †¢ ähnlich wie bei einem Zeichentrickfilm wird Bild für Bild aufgebaut und dann präsentiert. Ohne Computer ist es notwendig, für eine Animation eine sehr große Anzahl von Frames herzustellen. Um nicht jedes Frame zu erzeugen, werden sogenannte Keyframes verwendet. Viele Frames bestehen a...

Anklopfen
... ist eine Gesprächsmanagementfunktion, die im ISDN-Festnetz und bei Handys (je nach Mobilfunknetz und Vertrag) aktivierbar ist. Während eines Gesprächs weist dann ein Signalton darauf hin, daß ein weiteres Gespräch eingeht.

Anmeldeskript
siehe Loginscript

Announcement
Ankündigung von Produkten schon vor der Fertigstellung bzw. Auslieferung.

Anonymizer / Anonymisierer
Anonym surfen: Jeder Schritt im Web kann (theoretisch) protokolliert werden. Wer es darauf anlegt, kann sehr viel über den Online-Surfer erfahren. Bei der Navigation hinterläßt der Benutzer nämlich eine Vielzahl von Informationen, die so eindeutig sind, dass ueber sein Verhalten ein aussagekraeftiges Profil erstellt werden k...

Anonymous FTP
... ermöglicht es Benutzern von TCP/IP-Netzwerken (z.B. Internet), ohne Angabe eines speziellen Paßwortes und einer eigens zugewiesenen Benutzerkennung ... bereitgestellte Dateien aus einem öffentlichen Bereich (PUBLIC) auf den eigenen Rechne...

ANSI-Zeichensatz
erweiterter ASCII-Satz (siehe auch Unicode)

Anti-Aliasing
... auch 'Kantenglättung' genannt zur Verminderung des Treppeneffekts, der durch Pixeldarstellung bei schrägen und gekrümmten Linien entsteht. Durch Interpolation - farbliche Angleichung benachbarter Bildpunkte - werden die 'Treppenstufen' ausgeglichten. Dabei kann es allerdings passieren, daß die Darstel...

Anwendungsprogramm
Programm zur Lösung bestimmter Aufgaben und zum Erstellen von Dokumenten, wie z.B. Textverarbeitungs- oder Tabellenkalkulationsprogramme.

AOD
Abkürzung für 'Advanced Optical Disc' †¢ Die Advanced Optical Disc ist eine Weiterentwicklung der 'klassischen' DVD.

AOL
Abkürzung für 'America Online': kommerzieller Online-Dienst: www.aol.de.

Apache
Open-Source-Web-Server

API
Abkürzung für 'Application Programmer's Interface' oder 'Application Programming Interface' †¢ Programmier- und Anwendungsschnittstelle

APM
Abkürzung von 'Advanced Power Management' †¢ In das BIOS integrierte Stromsparfunktion (siehe auch ACPI).

APOP
Abkürzung für 'Authenticated Post Office Protocol' †¢ Erweiterung des POP3-Protokolls

Appearance
Das Aussehen (Appearance) von geometrischen Knoten/Körpern wird durch Materialeigenschaften und Texturen bestimmt.

APPEND
Englische Bezeichnung für 'Anhängen' †¢ z.B. kann eine Datei an eine andere angehängt werden, oder eine Datenbank wird um einen weiteren Datensatz ergänzt.

Apple
US-Hersteller von Computern und Software

Apple PowerTalk
Von der Firma Apple entwickeltes Netzwerk-Protokoll und Nachrichtenübermittlungssystem zur Kommunikation von Computern der Firma Apple mit Computern anderer Hersteller.

Applet
In der Regel sind damit Programme gemeint, die in der Programmiersprache Java entwickelt wurden und in Verbindung mit einem Java-fähigen INTERNET-Browser eingesetzt werden.

Application Program
siehe Anwendungsprogramm.

Aqua
Bezeichnung für die 'Oberflächengestaltung', die mit Mac OS X eingeführt wurde.

Arbeitsstation
Ein PC in einem Netzwerk, der auf Dienste eines Servers zugreift.

Arbitrierung
Eine Instanz, die regelt, welche Hardware den Bus (z.B. SCSI-Bus) als nächstes nutzen darf.

Archie
Suchsystem im Internet: mit Hilfe von Archie kann man nach Programmen auf FTP-Servern suchen. Dazu gibt es entsprechende Archie-Programme (z.B. WS-Archie) oder man nutzt einen WWW-Gateway bzw. versucht es per Telne...

Architectural Desktop
Architektur-Applikation, die Ende der 90er Jahre von Autodesk entwickelt und auf der ACS 1999 in Deutschland mit der Version 2 erstmals vorgestellt wurde.

Architekturperspektive
siehe Axonometrie

Archiv
Ein Archiv dient der langfristigen Archivierung von Dokumenten, die nicht mehr im aktiven Änderungsprozeß sind. Die Dokumente werden nicht mehr veränderbar auf optische Medien (z.B. CDs) übertragen - siehe auch EDM.