Kopie von `Lexikon-der-Astronomie`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Lexikon-der-Astronomie
Kategorie: Meteorologie und Astronomie > Astronomie
Datum & Land: 25/04/2009, DE
Wörter: 14150


A-Sterne
Sterne vom Spektraltyp A sind durch starke Wasserstoff-Absorptionslinien in ihrem Spektrum gekennzeichnet. Für A-Hauptreihensterne beträgt die Oberflächentemperatur 7500 K bei der Unterklasse A9 und bis zu 9900 K bei der Unterklasse AO. Die entsprechenden Massen und Radien in Sonneneinheiten betragen 1,8 bzw. 1,4 bei A9- bis 3,2 bzw....

Aberration von Sternlicht
Scheinbare Verschiebung eines Sterns von seiner tatsächlichen Position am Himmel, bedingt durch die endliche Geschwindigkeit des Lichts (299792,5km/s). Durch die Bahnbewegung der Erde um die Sonne scheint das Licht der Sterne unter 'einem bestimmten Winkel' einzutreffen. Die scheinbare Position der Sterne kann bis zu 20',5 abweichen.

absolute Helligkeit
(Abk. M) Maß für die Gesamtenergie, die ein Stern pro Zeiteinheit aussendet. Sie ist definiert als die scheinbare Helligkeit, die ein Stern in einer Entfernung von 10 Parsec oder 32,6 Lichtjahren haben würde. Es gilt: M=m+5-5·log(r), wobei m = scheinbare Helligkeit, r = Entfernung des Sterns in Parsec. Beispiel: Die absolute ...

Absoluter Nullpunkt
Tiefste Temperaturgrenze -273,16°C. Beginn der Kelvin-Temperaturskala, so daß der absolute Nullpunkt bei 0 Kelvin liegt.

Absorption von Licht im Weltraum
Der Raum ist nicht, wie früher vermutet, vollkommen leer. Zwischen Planeten und Sternen verstreut existiert Materie; dadurch wird Licht entfernter Objekte absorbiert und 'gerötet'. Dieser Effekt ist bei allen Untersuchungen an entfernten Objekten zu berücksichtigen.

Absorptionsspektrum
Ein Spektrum von dunklen Linien vor einem hellen kontinuierlichen Hintergrund. Die Sonne hat ein solches Absorptionsspektrum: Der helle Hintergrund (das kontinuierliche Spektrum) resultiert aus der hellen Sonnenoberfläche (Photosphäre), wahrend die dunklen Absorptionslinien durch die Sonnenatmosphäre entstehen, wo Atome bestimmte cha...

AE
(engl.: a.u.) Abkürzung für 'Astronomische Einheit'. Entfernungsangabe für Objekte im Sonnensystem. 1 AE = mittlere Entfernung Erde-Sonne = 149,597870 Millionen km.

Aerolit
Ein Meteorit, der eine Zusammensetzung wie Stein hat.

Aeropause
Bereich in der Atmosphäre, in dem die Luftdichte so gering ist, daß eine praktische Nutzung vernachlässigt werden kann. Die Aeropause hat keine festen Grenzen und ist lediglich die Übergangszone zwischen Atmosphäre und Weltraum.

Airglow
Nachthimmelsleuchten. Bezeichnung für eine ständig vorhandene, sehr schwache Aufhellung des Nachthimmels, die durch verschiedene Prozesse in den oberen Atmosphärenschichten verursacht wird.

Akkretion
Bezeichnung für einen Prozeß, durch den ein kosmisches Objekt Materie aus seiner Umgebung aufsammelt und seine Masse vergrößert. Zusammenstöße beispielsweise sind etwas Alltägliches im Weltall. Ihr Resultat hängt im wesentlichen von der Energie der beteiligten Körper ab. Ist diese groß, so erfol...

Albedo
Maß für das Reflexionsvermögen eines Planeten oder eines anderen, nicht selbstleuchtenden Körpers. Es gilt: Albedo A = nach allen Seiten gestreutes Licht / einfallendes Sonnenlicht Der Rest (1-A) wird absorbiert und als Wärme wieder abgestrahlt. Daneben unterscheidet man noch geometrisches und hemisphärisches Albe...

alte Sterne
Bezeichnung für Sterne, die 10 Milliarden Jahre oder älter sind.

Angström
Längeneinheit zur Messung der Wellenlange des Lichts und anderer elektromagnetischer Schwingungen. Sie entspricht einem hundertmillionstel Zentimeter. Sichtbares Licht liegt zwischen 3900 A (violett) und 7500 A (rot).

Anregung
Energiezufuhr an die Elektronenhülle von Atomen, Molekülen oder Ionen durch Absorption eines Photons oder Stoß von Elektronen oder Atomen (z.B. durch gesteigerte Wärmebewegung).

Antenne
Ein elektrischer Leiter oder ein System von elektrischen Leitern zur Abstrahlung oder zum Empfang von Radiowellen. Zur Steigerung der Empfindlichkeit oder zum Erhalt von Richtungsinformationen gekoppelte Antennensysteme heißen Antennen-Arrays. Antennen werden in der Radioastronomie als Radioteleskope bezeichnet.

Antimaterie
Materie, die aus Elementarteilchen besteht, die dieselbe Masse und denselben Spin wie die Elementarteilchen, aus denen normale Materie besteht, aber mit vielen anderen gerade entgegengesetzten Eigenschaften wie der elektrischen Ladung. Es werden zwar Antiteilchen in der Natur beobachtet, andere werden im Labor erzeugt, aber es gibt keinen Hinweis a...

Antizyklon
Ein Gebiet in der Atmosphäre eines Planeten, in der der Druck zum Zentrum hin ansteigt.

Apastron
Punkt in der Umlaufbahn eines Doppelsterns, an dem beide Sterne am weitesten voneinander entfernt sind. Der Punkt des geringsten Abstands wird als Periastron bezeichnet.

Apex der Sonne
Punkt der Himmelskugel, auf den die Sonne scheinbar hinsteuert. Der Apex befindet sich im Sternbild Herkules. Die Geschwindigkeit der Sonne, mit der sie sich diesem Punkt nähert, beträgt 19,7 km/s. Der dem Apex gegenüberliegende Punkt ist der Antapex. Diese Bewegung unterscheidet sich von der Rotation der Sonne um das Zentrum der Gal...

Aphel
Fernster Punkt der Umlaufbahn eines Planeten oder anderen Körpers von der Sonne. Der Punkt des geringsten Abstands wird als Perihel bezeichnet.

Apogäum
Punkt in der Umlaufbahn des Mondes oder eines künstlichen Satelliten, in dem der Körper der Erde am entferntesten ist. Der Punkt des geringsten Abstands wird als Perigäum bezeichnet.

Aschfarbenes Licht
Schwaches Leuchten der Nachtseite des Planeten Venus; nur bei zunehmender Venus sichtbar. Die Ursache ist nicht genau bekannt.

Aspekt
Die von der Erde aus gesehene Winkelstellung von Erde, Sonne Mond und Planeten zueinander. Man unterscheide folgende Aspekte: Konjunktion, Opposition und Quadratur.

Asteroiden
Kleinplaneten, von denen die meisten die Sonne zwischen den Umlaufbahnen von Mars und Jupiter umkreisen. Einige tausend Asteroiden sind bekannt. Der größte ist Ceres mit einem Durchmesser von 1003 km. Mit bloßem Auge ist nur ein Asteroid (Vesta) zeitweise zu erkennen.

Astrologie
Pseudowissenschaft, die die Positionen der Planeten mit menschlichen Schicksalen verbindet. Keine wissenschaftliche Grundlage vorhanden. Daher wird die Astrologie von allen seriösen Wissenschaftlern zurecht als Aberglaube abgetan.

Astrometrie
Positionsastronomie, Zweig der Astronomie, der sich mit der Messung der Position von Himmelskörpern befaßt.

Astrophysik
Die Anwendung der physikalischen Gesetze auf alle Zweige der Astronomie. Früher oft auch definiert als 'Physik und Chemie der Sterne'.

asymptotisch
(Asymptote) Gerade, der sich eine ins Unendliche verlaufende Kurve nähert, ohne sie zu erreichen.

Atmosphäre
Gashülle von Planeten oder anderen Körpern. Ohne definierte Grenze; Ausdünnung nach außen, bis ihre Dichte der des umgebenden Weltraums entspricht.

Atom
Kleinste Einheit eines chemischen Elements mit Eigencharakter. Von den 92 natürlichen Elementen ist Wasserstoff das leichteste, Uran das schwerste.

Atomenergie
(Kernenergie) Energieform, die auf Felder innerhalb der Atomkerne zurückzuführen ist.

Auflösungsvermögen oder Auflösung
Maß für die Sehschärfe eines Teleskops. Das Auflösungsvermögen gibt den Winkel an, unter dem zwei nahe am Himmel beieinander stehende Sterne gerade noch mit dem Teleskop getrennt werden können. Angegeben wird das Auflösungsvermögen in der Regel in Bogensekunden. Das Auflösungsvermögen unter Idealbe...

Azimut
Eine Himmelskoordinate, die angibt in welcher Himmelsrichtung ein Gestirn zu beobachten ist. Gemessen wird das Azimut in °, wobei Norden 0°, Osten 90°, Süden 180° und Westen 270° entspricht. Manchmal findet man auch Zählungen, die mit 0° = Süd beginnen.

Azimutale Montierung
Art und Weise, ein Teleskop so zu montieren, daß das Instrument frei in Höhe und Azimut (um die senkrechte Achse) bewegt werden kann ist. Mit Hilfe von modernen Computern ist eine exakte Steuerung dieser Teleskope möglich. Die Mehrzahl der neuen großen Teleskope verwendet die azimutale Montierung. Mittlerweile haben computerge...

B-Sterne
Die spektralen Eigenschaften, die einen Stern vom Spektraltyp B kennzeichnen, sind die bemerkenswerte Stärke der Absorptionslinien des neutralen Heliums und das Auftreten von Wassertoff-Linien. Für Hauptreihensterne vom Spektraltyp B beträgt die Temperatur an der Oberfläche 10500 K beim Typ B9 und bis 28000 K beim Typ B0. Ihre e...

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahnelemente
6 Größen, die Form, Lage der Bahn sowie die Position eines Himmelskörpers auf seiner Bahn widergeben. Die Bahnelemente lauten

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahngeschwindigkeit
Geschwindigkeit, mit der sich ein Objekt (z.B. Satellit) um ein anderes (Planet) bewegen muß, damit Fliehkraft und Gravitationskraft im Gleichgewicht bleiben und der Satellit nicht auf dem Planeten stürtz. Ist die Geschwindigkeit des Satelliten zu groß, so kann er aus dem Gravitationsfeld seines Planeten entkommen.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.

Bahnneigung (Inklination)
Neigung der Bahn zur Ekliptik.