Kopie von `Das Montanlexikon`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Das Montanlexikon
Kategorie: Technik und Industrie
Datum & Land: 17/02/2009, DE
Wörter: 18834


Abbaudigging, mining
1.) Das planmäßige Gewinnen von mineralogischen Rohstoffen. 2.) Der Bereich des Bergbaubetriebes in welchem mineralogische Rohstoffe gewonnen werden.

Abbaufortschritt
In Metern gemessener Fortschritt der Gewinnung in Abbaurichtung.

Abbaugeschwindigkeitrate of face advance
Geschwindigkeit in welcher der Abbau fortschreitet. Gemessen werden hierbei Meter je Schicht, Tag oder Monat.

Abbauhammer
Mit Druckluft betriebenes Werkzeug zum Abbauen von Gestein und Rohstoffen.

Abbaustreckecoal clearing
Flözstrecken, die den Abbau oder Streb an den Enden begrenzen und der Förderung, Fahrung und Wetterführung dienen.

Abhauen
Im Flöz abfallend getriebene Strecke zur Freilegung der Abbaufront für den späteren Abbau.

Abkehren
Ausscheiden eines Bergmanns aus seinem Arbeitsverhältniss und damit aus dem Bergbaubetrieb.

Abknebeln, Anknebeln
Förderwagen voneinander trennen bzw. verbinden.

Ableuchten
Nicht mehr zulässiges Verfahren um mittels einer Wetterlampe brennbare Gase im Wetterstrom aufzuspüren.

Abraumoverburden
Ausdruck für alle Art von Gesteinen die eine Lagerstätte nach allen Seiten begrenzen und als †œAbfall' zu Halden aufgeschüttet werden.

Absaigern
Bei gleicher Dichte sinken größere Teilchen schneller, kleinere Teilchen langsamer in einer Flüssigkeit oder Schmelze zu Boden. Dadurch wird das Material nach Korngrößen sortiert.

Absatzsale
Der Vertrieb von bergmännisch gewonnenen Rohstoffen.

Abschlag
Die beim einer Sprengung erzeugte Menge an Material.

Absetzer
Eine im Tagebaubetrieb eingesetzte Maschine zur Verkippung des Abraums. Man unterscheidet Absetzer für Bandbetrieb und Absetzer für Zugbetrieb.

Absetzteich
Künstlich angelegtes Becken zur Klärung von Abwässern (Trüben) aus der Aufbereitung mineralogischer Rohstoffe. Die während der Aufbereitung anfallenden Trüben werden über Rohrleitungen in das Absetzbecken geleitet. Dort sinken die Feststoffe zu Boden und das gereinigte Wasser kann wiederverwendet werden. Die sedimentierten Feststoffe verbleiben im...

Absinken
Kleiner, nicht sehr tiefer Nebenschacht innerhalb eines untertägigen Grubenbaues.

Absorption
Abschwächen von Licht beim Eintreten in ein Kristall. Die verschiedenen Wellenlängen des Lichts beeinflussen die Farbe eines Minerals durch Absorbierung und Reflektion.

abteufen
Einen Schacht oder ein Gesenk bergmännisch herstellen.

Abteufento sink
Herstellen eines senkrechten Grubenbaues wie einen Schacht oder ein Absinken. Hierbei können unterschiedliche Verfahrenstechniken zum Einsatz kommen. Es wird dabei aber stets von oben nach unten gearbeitet.

Abteufkübel
Ein Fördergefäß mit dem beim Abteufen das Haufwerk von der Schachtsohle gehoben wird.

Abtun
Veraltete Bezeichnung zum Zünden einer Sprengladung.

Abwerfen
Die Außerbetriebsetzung von nicht mehr benötigten Grubenbauen oder Lagerstättenbereichen.

Abwetterexhaust air
Durch Menschen, Maschinen und Ereignisse verbrauchte, zum Ausziehschacht geführte Grubenluft.

Achondrite
Stein-Meteorite denen im Gegensatz zu den Chondriten die kugeligen Einschlüsse fehlen.

Adervein
Ein Riß im Gestein der mit Mineralien oder Gestein gefüllt sein kann.

Aggregat
Verwachsung von vielen Kristalliten zu einem Stück. Das Aggregat kann derb sein oder auch auskristallisiert.

Aggregatzustandphysical condition
Physikalischer Zustand der Materie.- gasförmig (Helium),- flüssig (Brom),- fest (Eisen),- Plasma (Blitz).

Akzessorien
Nebengemengteile in einem Gestein die oft unter 1% liegen und zur Definition eines Gesteins nicht von Bedeutung sind. Zur genauen Bestimmung und Gruppierung sind Akzessorien dageben von großer Bedeutung. Zum Teil sind Akzessorien von wirtschaflichem Interesse, wenn z.B. Edelsteine, Edelmetalle oder Seltene Erden vorliegen.

Allochromatisch
Minerale die an sich farblos sind aber durch geringe Beimengungen ihre Farbe erhalten.

Allochthon
Gesteine die nicht an ihrem Entstehungsort gefunden werden. Sie wurden durch Wasser oder Gletscher von ihrem Entstehungsort fortgetragen. In den Geschiebemoränen Norddeutschlands kann man z.B. allochthone Gesteine aus Skandinavien finden.

Altbergbau
Bezeichnet das Gelände und die Grubenbaue eines stillgelegten Bergbaus.

Alter Manngoaf, caved area
Verlassener, abgesperrter oder verbrochener Grubenbau.

Ammongelit
Wasserbeständiger Sprengstoff mit niedriger Brisants. Er findet z. B. im Bergbau Verwendung und wird in drei Arten mit unterschiedlichen Eigenschaften unterschieden.

Ammoniumsalpeter und Dieselölammonium nitrate fuel oil (ANFO)
Andex, ein im Bergbau weit verbreiteter Sicherheitssprengstoff mit einer Detonationsgeschwindigkeit von etwa 4000 m/sec. Durch Zugabe von Wasser kann die Wirkung verringert werden.

Amorph
Ein amorphes Material hat einen ungeordneten inneren Aufbau bei dem die Atome keine geordneten Strukturen aufweisen. Der Opal ist ein amorphes Mineral.

Analyseanalysis
Zerlegung einer Substanz in ihre Bestandteile um seine Zusammensetzung zu ermitteln. Die Spektralanalyse macht den Nachweis, kleinster Mengen möglich.

Anbruch
Veraltete Bezeichnung für aufgefundenes noch in der Grube anstehendes Erz.

Anfahren
Die Anfahrt zur untertägigen Arbeitsstätte.

Anflug
Äußerst dünne Schicht von Mineralien auf Gesteinen oder anderen Mineralien.

Anionen
Negativ geladene Ionen.

Anisotrop
Eigenschaft eines festen Stoffes, sich in verschiedenen Richtungen physikalisch unterschiedlich zu verhalten. Das anisotrope Verhalten von Mineralien beruht auf ihrer Kristallsymetrie.

Anker
In Bohrlöchern eingebrachte Stahlstangen zur Verklammerung von lockeren Gesteinsschichten. Gesteinsanker können mehrere Meter lang sein und werden im Bergbau und im Straßenbau eingesetzt.

Anlegen
Einen Bediensteten (Bergman oder Verwaltung) im Bergbaubetrieb einstellen.

Anschlagen
Befestigen von Gegenständen mittels Seilen oder Ketten zum Transport oder zur Fixierung.

Anschlußbergwerk
Erweiterung eines produzierenden Betriebes durch weitere Grubenfelder mit eigener Materialförderung, Energieverteilung und Wetterführung. Die Aufbereitung und Schachtförderung verbleibt am alten Standort.

Anschläger
Bergmann welcher am Anschlag den Förderbetrieb im Schacht regelt und die dazu nötigen Signale gibt.

Anschläger
Bergmann, der am Schacht die Signale gibt.

Anschnitt
Veraltete Bezeichnung für die wöchentliche Betriebskostenabrechnung einer Grube.

Anstehendes
Im festen Gebirge anzutreffendes Erz.

Arschleder
Das Arschleder ist ein traditioneller Bestandteil der bergmännischen Bekleidung. Ursprünglich diente es zum Schutz des Allerwertesten bei der Arbeit und der Befahrung tonnlägiger Schächte. Es sollte das Durchwetzen und Durchnässen des Hosenbodens verhindern. Heute tragen die Bergleute das oft halbrunde Leder hauptsächlich zu feierlichen Anlässen...

Asterismus
Verursacht wird dieser optische Effekt durch feinste Einschlüsse oder Kapillarröhrchen in Kristallen. Dabei orientiert sich die Reflektion und Lichtbeugung in mehrere Richtungen. Besonders beim Cabochon-Schliff bei Saphir und Rubin ist diese Erscheinung gut zu sehen.

AufbereitungMineral processing bzw. mineral processing plant
Mechanische bzw. chemische Trennung der nutzbaren Erze von den nicht nutzbaren Bestandteilen.

Aufbruchupraise
Von unten nach oben aufgefahrener Grubenbau.

Auffahrenexcavation
Horizontaler Stollen-, Streckenbau mittels Bohr- und Schießtechnik.

Aufgewachsene Kristalle
Die Kristalle sind auf schon bestehende Minerale oder Gestein aufgewachsen.

Aufhauen
Im Flöz aufwärts getriebene Strecke zur Freilegung der Abbaufront für den späteren Abbau.

Auflassen
Einstellen des Bergbaus.

Aufschieber
1.) Vorrichtung zum Hineinschieben der Förderwagen in Förderkörbe.2.) Bergmann der diese Tätigkeit verrichtet.

Aufschlagwasser
Wasser welches zum Antrieb von Fördermaschinen verwendet wurde.

Aufwältigen
Wiederherstellen von verbrochenen oder versetzten Grubenbauen.

Ausbauen
Das Einbauen des Ausbaues in Grubenbaue.

Ausbeute
Veraltete Bezeichnung für den Überschuß, den eine Grube erwirtschaftete.

Ausbeutefahne
Eine eiserne Fahne, welche auf dem Gaipel von wirtschaftlich arbeitenden Gruben angebracht wurde.

Ausbeutezeche
Veraltete Bezeichnung für eine wirtschaftlich arbeitende Grube.

Ausbißoutcrop
Der an die Erdoberfläche zu Tage tretende Teil einer Lagerstätte.

Ausfahren
Das Verlassen der untertägigen Grubenbaue mittels Fahrten, Förderkorb etc.

Ausgasunggas emission
Aus dem Gebirge austretendes Grubengas.

Auskrätzer
Bergmann welcher die Förderwagen reinigt.

Auslängen
Auffahrung einer Strecke zwecks Erkundung.

Ausrichter
Bergmann, der zuständig war für die reibungslose Förderung in den tonlägigen Schächten.

Ausrichtungdevelopment
Herstellung von Grubenbauen um eine Lagerstätte zu erschliessen.

Ausziehschacht
Hier werden die verbrauchten Wetter aus den Grubenbau abgesaugt.

Ausziehschachtupcast shaft
Durch diesen Schacht werden die verbrauchten Wetter aus der Grube geführt. Hierzu werden saugende Ventilatoren eingesetzt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.

Bandförderung
Das geförderte Material wird auf einem Gurt- oder Gliederbandförderer bewegt.