Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit Verhältnis eines in Geld ausgedrückten Ergebnisses zum ebenfalls in Geld ausgedrückten Einsatz: Wirtschaftlichkeit [-] = Ergebnis [Geld] : Einsatz [Geld] Das Wirtschaftlichkeitsprinzip hat zwei Aspekte: Entweder bei vorgegebenem Einsatz ein möglichst gutes Ergebnis erzielen Oder ein vorgegebenes Ergebnis mit dem geringsten Ei...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit, in der Wirtschaft Charakteristikum eines Unternehmens, das sich dadurch definiert, dass das Unternehmen Erlöse erzielt, welche die Kosten der Leistungserstellung übersteigen. Im Unterschied zur Produktivität ist die Wirtschaftlichkeit wertmäßig erfassbar, da nicht die bei der Produktion eingesetzten Faktormengen (Input) mit...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Wirtschaftlichkeit

Ausführliche Darstellung - 15 Regeln der Wirtschaftlichkeit Kurzformel: das nachhaltig günstigste Verhältnis zwischen Nutzen und Kosten. Wirtschaftlichkeit ist ein Zentralbegriff der Betriebswirtschafts- und Managementlehre. Für die öffentlichen Verwaltung gilt die Definition des Haushaltsrechts. Danach is...
Gefunden auf http://www.olev.de/

Wirtschaftlichkeit

Wertmäßiger Ausdruck des ökonomischen Prinzips. Im Gegensatz zur Produktivität, welche Mengen oder Zeiteinheiten betrachtet, werden hier die Relationen aus wertmäßigen Einsatz- und Ausbringungsgrößen (z. B. Ertrag/Aufwand) betrachtet. Produktionskennziffern (z. B. 1 Auto in 10 Stunden) können durch Bewertung der Mengen in eine Wirtschaftli...
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/W/Wirtschaftlichkeit.html

Wirtschaftlichkeit

Nachhaltig günstigstes Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Wirtschaftlichkeit

Größtmöglicher Ertrag mit dem geringstmöglichen Aufwand.
Gefunden auf http://baupraxis.de/magazin/bautechnik/lexikon_W.html

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit ist ein allgemeines Maß für die Effizienz, bzw. für den rationalen Umgang mit knappen Ressourcen. Sie wird allgemein als das Verhältnis zwischen erreichtem Erfolg und dafür benötigten Mitteleinsatz definiert. Das Ziel ist, mit einem möglichst geringen Aufwand einen gegebenen Ertrag zu erreichen oder mit einem gegebenen Au...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit

Die durchschnittliche Nennleistung eines 1 m2 großen kristallinen Solarpaneels liegt in unseren Breiten bei 100 W. Damit können pro Jahr rund 70 kWh elektrische Energie gewonnen werden. Um den Strombedarf eines Durchschnittshaushaltes von 4 000 kWh/...
Gefunden auf http://www.energiewelten.de/elexikon/lexikon/index3.htm

Wirtschaftlichkeit

Die Wirtschaftlichkeit von geothermischen Anlagen ist stark von den geologischen Gegebenheiten abhängig. In vulkanreichen Gebieten, wie Mexiko, Nicaragua oder Kalifornien, arbeiten Kraftwerke mit geothermischer Energie. In vielen anderen Ländern wird die Geothermie aufgrund der geo...
Gefunden auf http://www.energiewelten.de/elexikon/lexikon/index3.htm

Wirtschaftlichkeit

Investitionen binden Kapital, sind schwer rückgängig zu machen und sollen zukünftige Erträge sichern. Daher ist es wichtig, Investitionsvorhaben zu berechnen und Erwartungen einzubeziehen. Dies ist Aufgabe der Wirtschaftlichkeitsrechnung. Sie hilft Ihnen, das rentabelste unter mehreren Investitionso...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/w/Wirtschaftlichkeit.htm

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit (auch: Effizienz) ist ein Maßstab zur Erfassung des optimalen Input-Output-Verhältnisses. Ziel ist die pareto-optimale Produktion. Die Produktion ist dann pareto-optimal und damit wirtschaftlich, wenn es nicht möglich ist, mit gegebenem Input einen größe...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42185

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit ist ein allgemeines Maß für die Effizienz, bzw. für den rationalen Umgang mit knappen Ressourcen. Sie wird allgemein als das Verhältnis zwischen erreichtem Ergebnis (Ertrag) und dafür benötigten Mitteleinsatz (Aufwand) definiert. Die Wirtschaftlichkeit lässt sich erhöhen, indem ma...
Gefunden auf http://www.geothermie.de/wissenswelt/glossar-lexikon/w/wirtschaftlichkeit.h

Wirtschaftlichkeit

  1. das Rationalprinzip im wirtschaftlichen Bereich (ökonomisches Prinzip ) . Wirtschaftlichkeit ist gegeben, wenn ein bestimmtes Ziel mit möglichst geringem Aufwand oder wenn mit gegebenem Aufwand ein möglichst hoher Ertrag erzielt wird. Bei Verwendung der ersten Formulierung kann der Gra...
  2. Wirt¦schaft¦lich¦keit [f. -; nur Sg.]
...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Wirtschaftlichkeit

Ökonomisches Prinzip; Grundsatz des optimalen wirtschaftlichen Handelns, entweder mit gegebenen Mitteln (z. B. Gütern) einen möglichst großen Erfolg (Nutzen, Gewinn) zu erzielen (Maximumprinzip) oder ein vorgegebenes Ziel (z. B. ein bestimmtes Wohlstandsniveau) mit möglichst geringem Aufwand (z. B. Einsatz von Produktionsfaktoren) zu erreichen...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42565

Wirtschaftlichkeit

Das Verhältnis von Aufwand und Ertrag. Die Wirtschaftlichkeit ist ein Maß für Effizienz. Sie entscheidet darüber, ob ein Produkt oder eine Technologie im Wettbewerb bestehen kann.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42589

Wirtschaftlichkeit

Einträglichkeit , Profitabilität , Rentabilität
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Wirtschaftlichkeit
Keine exakte Übereinkunft gefunden.