Pelikan

{s1} (m) Syn. für Pelecanus vita.
Gefunden auf http://etymos.de/lexikon/index.htm

Pelikan

[Zahnmedizin] - Der Pelikan ist ein heutzutage nicht mehr gebräuchliches Werkzeug zur Entfernung eines Zahnes. Er war ein klassisches Instrument der Zahnärzte des 17. und 18. Jahrhunderts. Der Pelikan fand insbesondere an Backenzähnen Verwendung, die durch Karies so geschädigt waren, dass ein Zerbrechen des Zahnes bei E
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pelikan_(Zahnmedizin)

Pelikan

Pelikan bezeichnet Pelikan ist der Familienname folgender Personen: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pelikan

Pelikan

(Christussymbol) Der Legende nach opfert sich der Pelikan in Notsituationen für seinen Nachwuchs auf.
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=44086

Pelikan

(Legende) In der christlichen Symbolik ist der Pelikan ein Beispiel für das Opfer und die Hingabe - ein Symbol für Christus ( Pelikan (Christussymbol)). Dieser Darstellung liegt eine alte Legende zugrunde: Ein Land wurde von einer großen Hungersnot befallen. Menschen und Tiere l...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=44489

Pelikan

Pelikan, Familiennamenforschung: ûbername oder Hausname zu mittelhochdeutsch pellicān »Pelikan«. Ein Haus zum Pelikan ist im Jahre 1260 in Speyer belegt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Pelikan

  1. Pelikan (Kropfgans, Beutelgans, Pelecanus L.), Gattung aus der Ordnung der Ruderfüßler und der Familie der Pelikane (Pelecanidae), Vögel mit gestrecktem Körper, langem, dünnem Hals, kleinem Kopf und einem eigentümlich gestalteten, langen Schnabel. Der Oberschnabel ist ganz platt, ziemlich gleichmäßig breit, an der Spitze mit krallen
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Pelikan

    Pe¦li¦kan [m. 1 ] schwerer Wasservogel mit häutigem Kehlsack und Schwimmhäuten zwischen den Zehen [
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.