Faustrecht

Faustrecht, ein Zustand, in dem sich jeder †žauf eigene Faust† Recht (auch vermeintliches Recht) verschafft. Das Faustrecht steht somit im Gegensatz zum staatlich organisierten Rechtswesen; es bestand oder besteht häufig dann, wenn der Staat keinen ausreichenden Rechtsschutz gewährt, etwa infolge des Zusammenbruchs der staatlichen Verwaltu
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Faustrecht

Vom Herrschen des Faustrecht spricht man, wenn die staatliche Rechtspflege nicht mehr funktioniert, und sich jeder sein tatsächlich oder vermeintlich bestehendes Recht selbst mit Gewalt verschaffen muss.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/faustrecht.php

Faustrecht

(das ~) des -es, plur. inus. das ehemahlige Vorrecht des Deutschen Adels, seine Ansprüche mit gewaffneter Hand selbst gültig zu machen, ohne nöthig zu haben gerichtliche Hülfe zu suchen; das Kolbenrecht, im Schwedischen Näfwerätt, von Nafwe, die Faust Ihr Degen konnte dieß nicht sch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Faustrecht

Das Faustrecht ist eine in früheren Jahrhunderten existierende, als überholt geltende Rechtsordnung im objektiven Sinn („Das Recht des Stärkeren“), in welcher der Einzelne seine Ansprüche anderen gegenüber selbst durchsetzt. Als Rechtsinstitut zur eigenmächtigen Durchsetzung bestehender Rechte dominierte das Faustrecht weite Teile des Mi
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Faustrecht

Faustrecht

I Streit selbst, ohne Hilfe des Richters, mit den Waffen schlichten, Gewalttätigkeit II Zweikampf
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Faustrecht

ist eine Bezeichnung für den Zustand der menschlichen Gesellschaft, in dem sich jeder sein Recht mit eigener Faust (Selbsthilfe) zu erkämpfen versucht. Insofern ist ein rechtsfreier Urzustand ein Zustand des Faustrechts, dem als Gegensatz der moderne Rechtsstaat gegenübersteht, in welchem alle Verhältnisse rechtlich geordnet sind und alle einze
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Faustrecht

Faustrecht, eine Rechtsordnung, in der Ansprüche durch gewaltsame Maßnahmen des Einzelnen durchgesetzt werden, früher z. B. die Blutrache und Fehde, im modernen Recht nur als Ausnahme zulässig (z. B. Notwehr).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Faustrecht

Faustrecht (fnhd., belegt seit 1467). Zur Abwendung von Angriffen auf Personen oder Sachen und zur Durchsetzung von Ansprüchen wurde körperliche Gewalt als Selbsthilfe angewandt. Aus dem Faustrecht erwuchsen Blutrache und Fehde. Von 'http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Faustrecht

Faustrecht (Jus manuarium), Selbsthilfe mit gewaffneter Hand. Obwohl unter allen Völkern, solange dieselben noch keine feste staatliche Ordnung haben, ein Zustand, in welchem der Stärkere Recht behält, mehr oder weniger geherrscht hat und herrschen wird, so bezeichnet man doch mit dem Namen F. vorzugsweise jenes Unwesen, welches in den germanisc
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Faustrecht

  1. Faust¦recht [n. -(e) s; nur Sg.] 1 gewaltsames Durchsetzen einer (privaten) Forderung; vom F. Gebrauch machen 2 gewaltsame Selbstverteidigung
  2. gewaltsame Selbsthilfe .

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Faustrecht

Faustrecht, in der Rechtssprache des 16. Jahrhunderts Bezeichnung für Selbsthilfe, Selbstverteidigung und die darauf gesetzte Strafe, im historischen Bereich Synonym für Fehde.
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.f/f125523.htm

Faustrecht

[Band] - Faustrecht ist eine Rechtsrock-Band aus dem schwäbischen Teil des Allgäus. == Bandgeschichte == Faustrecht wurden 1994 als Hausband der ab 1996 verbotenen Organisation „Skinheads Allgäu“ gegründet. Teile der Band waren außerdem in der ab 2000 verbotenen Blood and Honour-Organisation tätig. 1996 wurde das
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Faustrecht_(Band)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.